Sporttest Verden: Mit zwei top Cornet Obolensky-Söhnen: Crack und Cornet’s Edition

Hengsttest-Springen-Feature Kopie

Sporttest für Hengste Springen (© Screenshot Clipmhorse.tv)

Der Hengsttest in Verden wurde zu einem Festival des Cornet Obolensky.

Zwei Cornet Obolensky-Söhne, der fünfjährige Holsteiner Crack und der vierjährige Hannoveraner Cornet’s Edition, haben die höchsten Noten beim Sporttest in Verden erzielt.
Crack hat eine Candillo-Mutter und steht im Besitz des Holsteiner Verbandes. Seine Großmutter brachte auch den sport- und zuchterfolgreichen Hengst Quinar. Der Schimmel bekam eine 8,8 für sein Vermögen, eine 9,0 für den Galopp und eine 9,2 für die Springmanier. Das war noch nicht alles. In der Rittigkeit gab es die Höchstnote 10,0. Mit einer gewichteten Endnote von 9,25 setzte sich Crack damit deutlich von seinen 13 Mitbewerbern ab.

Starkes vorderes Drittel bei Hengsttest

Ihm folgten vier Hengste mit Noten um 8,6: Der beim Springpferdezuchtverband Oldenburg International registrierte Benthen’s Balou v. Balou du Rouet-Silvio I (Z.: Georg Sieverding, Bakum) kam auf eine gewichtete Endnote von 8,69 (Galopp: 8,5, Vermögen: 9,0, Manier: 8,6, Rittigkeit: 8,6, Gesamteindruck: 8,7). Der Rappe ist bei Heikos Schmidt in Neu Benthen stationiert. Das meiste Vermögen aller Prüflingen, 9,3, attestierten die Richter dem OS-Hengst Comme Fly With Me. Der Comme il Faut-Carrico-Sohn, Z.: Gebrüder Möller GbR, Garlitz) wurde von Manfred von Allwörden für den Grönwohldhof angemeldet (Galopp: 8,2, Vermögen: 9,3, Manier: 8,7, Rittigkeit: 8,2, Gesamteindruck: 8,8). Seine Endnote: 8,66.

Aus dem Besitz des Gestüts Fohlenhof in Hassloch stammt der Hannoveraner Abraxas v. Araldik-Now or Never (Z.: Manfred Schäfer, Vechelde). Seine 8,61 setzte sich wie folgt zusammen: (Galopp: 8,7, Vermögen: 8,5  Manier: 8,7, Rittigkeit: 8,6, Gesamteindruck: 8,5) Eine glatte 8,60 erzielte Cornet de Semilly. Der OS-Hengst v. Conet Obolensky ist auf dem Gestüt Sprehe beheimatet. Seine Mutter stammt von Diamant du Semilly ab. Er war nach Crack der zweitrittigste der Hengste im Test (Galopp: 8,3, Vermögen: 9,0, Manier: 8,3, Rittigkeit: 8,7, Gesamteindruck: 8,7).

18 vierjährige Hengste

Der Hannoveraner Schimmel Cornet’s Edition war der beste der 18 Vierjährigen, die zum Hengsttest nach Verden gefahren waren. Er hatte drei Neunen im Protokoll. Summa summarum bedeutete das eine Endnote von 8,83. Züchter ist Friedrich Niemeyer aus Petershagen, die Mutter stammt von Clapton ab. Er ist in Hessen stationiert bei Holger Baum vom Fohlenhof in Hofheim-Wallau. Bereits dreijährig war Cornet’s Edition bei seiner 14-tägigen Veranlagungsprüfung mit einer 10,0 für das Freispringen aufgefallen. (Galopp: 8,4, Vermögen: 8,8, Manier: 9,0, Rittigkeit: 9,0, Gesamteindruck: 9,0).

8,72 gab es für Monte Kahlo, einen OS-Dunkelfuchs v. Monte BelliniLe Cou Cou (Z.: Günther Wendel, Garrel, Galopp: 8,5, Vermögen: 8,6, Manier: 8,8, Rittigkeit: 9,0, Gesamteindruck: 8,7). Ausstellerin war Renate Weber aus Hamburg.

Und noch einmal Cornet Obolensky als Vater: Condoctro, ein KWPN-Hengst aus einer C-Indoctro-Mutter steht ebenfalls im Gestüt Sprehe. Seine Endnote von 8,56 setzte sich wie folgt zusammen: Galopp: 8,4, Vermögen: 8,6, Manier: 8,3, Rittigkeit: 9,0, Gesamteindruck: 8,5. Knapp dahinter landete der Holsteiner Schimmel Shot Gun v. Stakkato Gold-Carthago, (Z.: Reimer Detlef Hennings, Bendorf). Nach den Einzelnoten Galopp: 8,3, Vermögen: 8,8, Manier: 8,5, Rittigkeit: 8,7, Gesamteindruck: 8,2 kam er auf eine gewichtete Endnote von 8,55.

Die niedrigsten Noten waren bei denVierjährigen eine 7,54 und bei den Fünfjährigen eine 7,71.

Aller Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.