St. Moritz: Erstes Highlight für Scott Brash

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 11.02.18

Scott Brash und Hello Guv'nor beim Nationenpreis in Aachen, wo sie zweimal strafpunktfrei blieben. (© Toffi)

St. Moritz ist ja sonst eher bekannt für winterliche Pferdesportereignisse. Jetzt hat der Schweizer Nobelort auch ein Fünf-Sterne-Springturnier. Wer dieses Wochenende nicht in Münster oder Gijon ist, reitet dort. So auch der Rolex Grand Slam Gewinner Scott Brash und eine Handvoll deutscher Kollegen.

Gestern standen die ersten Fünf-Sterne-Springen auf dem Programm mit dem Preis des Sportstalls Tina Pol als Highlight, ein 1,50 Meter-Zeitspringen. Scott Brash hatte dafür den Belgier Hello Guv’nor v. Diamant de Semilly-Papillon Rouge gesattelt. Mit dem quirligen Braunen war Brash im Nationenpreis von Aachen zweimal fehlerfrei geblieben. Und auch gestern ließ der elfjährige Wallach alle Stangen liegen. Zudem war die Zeit von 65,18 Sekunden unschlagbar, der Sieg.

Zweiter wurde der Italiener Lorenzo de Luca auf dem neunjährigen BWP-Hengst Halifax van het Kluizebos v. Heartbreaker-Fetiche du Pas. Bronislav Chudyb hielt mit der zehnjährigen Hannoveraner Stute Extasy III v. El Bonito-Rhythmo zugleich die Fahnen seiner Heimat, der Slowakei, wie auch die des Prüfungssponsors hoch, für den er reitet.

Zwei deutsche Paare waren ebenfalls im Geld: Daniel Deußer und Happiness van’t Paradijs v. Obourg-Quick Lauro Z auf Rang elf und Marc Bettinger mit Quincy W v. Quinnus II-Continue auf Rang 13.

Hans-Dieter Dreher und Colore v. Contender hatten einen Abwurf. Bei Tobias Meyer und  Coolman v. Calido wurden es zwei. Marcel Marschall und Fenia van Klapscheut v. Cicero Z schieden aus.

 

Deußer Zweiter im Zwei-Phasen-Springen

Zuvor gab es ein 1,45 Meter-Zwei-Phasen-Springen, das sich Italiens Speedspezialist Emanuele Gaudiano relativ überlegen sichern konnte. Im Sattel der achtjährigen Stute Inca’s Big Think v. Beaulieu’s Think Big legte er die uneinholbare Zeit von 25,83 Sekunden vor. Am dichtesten dran war noch Daniel Deußer mit der zwölfjährigen AES-Stute Zoe II v. Kannan. Romain Duguet mit Twentytwo des Biches v. Mylor Carthago und Steve Guerdat auf der zehnjährigen schwedischen Balou du Rouet-Tochter Bianca vertraten auf den folgenden Plätzen die Gastgeber. Marcel Marschall wurde mit dem neunjährigen OS-Wallach Chacco Gold v. Chacco-Blue Achter.

Alle Ergebnisse aus St. Moritz finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.