St. Moritz: Kent Farrington holt ersten Großen Preis bei Schweizer CSI5*-Premiere in die USA

Farrington_Kent_Creedance-1

Kent Farrington und Creedance, Sieger im Großen Preis von St. Moritz 2016. (© Longines CSI St. Moritz / Katja Stuppia)

Gerade erst kam er Silber-geschmückt aus Rio de Janeiro wieder, da kann der US-Reiter Kent Farrington sich bereits über den nächsten Erfolg freuen, diesmal beim ersten CSI5* von St. Moritz, Schweiz.

Im Sattel des neunjährigen KWPN-Wallachs Creedance, der Marcus Ehnings Küchengirl v. Lord Z abstammt, lieferte Kent Farrington den einzigen Ritt unter 40 Sekunden im mit zehn Paaren besetzten Stechen. Das bedeutete den Sieg und 62.500 Schweizer Franken (umgerechnet gut 57.000 Euro) fürs Portemonnaie. Mit Creedance hatte Farrington dieses Jahr schon einige Erfolge feiern können, unter anderem in Wellington, Windsor, Miami und Rotterdam. Er hatte den Wallach 2014 von der Schwedin Petronella Andersson übernommen.

Platz zwei in St. Moritz ging an Michael Whitaker auf Viking v. Jacomar (0/40,35). Über Platz drei dürfte sich Jane Richard Philips mit dem 13-jährigen Andiamo-Sohn Pablo de Virton als Schweizer Amazone und damit Vertreterin der Gastgeber besonders gefreut haben (0/42,16).

Bester Deutscher war Tobias Meyer auf dem zehnjährigen Holsteiner Wallach Cerano v. Cesano II. Mit einem fehlerfreien Stechen in 43,61 Sekunden wurde er Fünfter. Marc Bettinger und der 13-jährige OS-Hengst Balouzino v. Baloubet du Rouet hatten das Stechen ebenfalls erreicht. Hier schien es mit der Abstimmung allerdings gar nicht zu klappen. 17 Fehler waren die Folge. Das bedeutete aber immer noch Rang zehn.

Daniel Deußer und die zwölfjährige belgische Stute Equita van’t Zorgvliet, Siegerin im Großen Preis von Knokke dieses Jahres, hatten im ersten Umlauf fünf Fehler. Bei Marcell Marschall und der zwölfjährigen Holsteinerin Utopia v. Concas wurden es zwölf. Hans-Dieter Dreher gab mit dem Contender-Sohn Cool & Easy auf.

Das vollständige Ergebnis finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.