St. Tropez: Großer Preis an Maikel van der Vleuten

Von
_SG24495.215608

Maikel van der Vleuten und Dana Blue bei der Global Champions Tour-Etappe in Valkenswaard 2019. (© LGCT/Grasso)

Der erste Vier-Sterne-Große Preis nach der Corona-Zwangspause in St. Tropez ging in die Niederlande. Von den Deutschen konnte keiner an die Erfolge der Vortage anknüpfen.

Maikel van der Vleuten und die nun zwölfjährige Mr. Blue-Tochter Dana Blue sicherten sich die 25.000 Euro für den Sieger im Großen Preis des CSI4* von St. Tropez. In exakt 26 Sekunden sauste die Schimmelstute, die ja auch schon Fünf-Sterne-Siege feiern konnte, durch den Stechparcours und gaben dem Bronze-Paar der EM in Rotterdam das Nachsehen.

Das waren Belgiens Jos Verlooy und sein bewährter Igor. Der ebenfalls zwölfjährige Emerald-Sohn benötigte 26,57 Sekunden, um über das Stechen zu kommen.

Gerade mal drei hundertstel Sekunden langsamer waren der Italiener Emilio Bicocchi und die Zangersheider Verdi-Tochter Evita Sg Z, Rang drei.

Weder Christian Ahlmann noch Marcus Ehning erreichten das Stechen. Christian Ahlmann und Take A Chance On Me Z hatten fünf Strafpunkte. Marcus Ehning gab mit Calanda auf.

Letzterer konnte sich allerdings mit einem schönen fünften Platz auf seiner neunjährigen Zukunftshoffnung Stargold im CSI32*-Grand Prix über 1,45 Meter freuen.

Siegerin war hier die Belgierin Gudrun Patteet mit der erst achtjährigen Monalisa van’t Paradijs v. Bamako de Muze, gefolgt von Frankreichs Julien Epaillard auf Usual Suspect d’Auge.men’s jordan retro 13 release date | jordan outlet store chicago

Dominique WehrmannRedakteurin

Studierte Politologin, seit 2006 bei St.GEORG. Als Jugendliche Dressurtraining bei Hans-Georg Gerlach, Michael Settertobulte und Reitmeister Hubertus Schmidt und das auf einem selbstgezüchteten Pferd. Verantwortet die Bereiche Spitzensport und Pferdezucht. Im Presseteam des CHIO Aachen, der EM Riesenbeck und der Pferdemesse Equitana, hat für den NDR im Fernsehen kommentiert.