Uggerhalne: Toller fünfter Platz für Philipp Schulze Topphoff im Großen Preis und Mittlere Tour für Thieme

070 Frie Philipp Schulze Topphoff – Concordess NRW

Mit Concordess siegte der Europameister 2019, Philipp Schulze Topphoff, im Großen Preis von Paderborn. Und auch im U25-Springpokal Finale wird er am Start sein. (© Frieler)

Im dänischen Uggerhalne hatten André Thieme und Nachwuchstalent Philipp Schulze Topphoff heute einen super Sonntag!

Zuerst zu André Thieme. Der hatte beim Finale der Mittleren Tour des CSIO3* in Uggerhalne auf seinen 13-jährigen OS-Wallach Contadur gesetzt. Der Conteros-Sohn präsentierte sich in Bestform und gewann mit fehlerfreien 38,66 Sekunden das 1,50 Meter-Springen. Zweiter wurde Jur Vrieling (NED) auf dem KWPN-Hengst Etoulon v. Toulon (0/39,25). Rang drei ging an den Iren Michael Pender mit seinem Fortunus-Sohn Fast Forward. Seinem Namen machte der neunjährige irische Wallach in 36,16 Sekunden alle Ehre, hatte allerdings einen Abwurf.

Über einen 1,50 Meter Parcours ging es auch im Großen Preis zum Abschluss des Turniers, einem Springen mit zwei Umläufen. Von 51 Startern gelangen lediglich einem Paar zwei fehlerfreie Runden: dem Schweden Jens Fredricson auf Cosmopolit, einem zehnjährigen schwedischen Warmblüter v. Cohiba, der wiederum ein Hannoveraner Chacco-Blue-Sohn ist. Das war also eine klare Entscheidung zugunsten des älteren Bruders von Peder Fredricson.

Zweiter wurde der Japaner Mike Kawai auf dem französischen Wallach As de Mai v. Apache d’Adriers (4/50,61), gefolgt von Stephen Moore für Irland mit Albert K v. Heartbeat (4/53,54).

Bei dem Niederländer Jens van Grunsven und Heathrow hatte es schon im ersten Umlauf einen Abwurf gegeben, dafür kamen sie mit weißer Weste ins Ziel von Runde zwei und belegten mit ihren 53,54 Sekunden Rang vier.

Deutlich langsamer unterwegs waren Philipp Schulze Topphoff mit 59,46 Sekunden. Aber da es nicht nur einen einzigen Nuller heute in Uggerhalne gab, sondern auch lediglich vier Paare mit nur vier Fehlern, wurde es Rang fünf für das U21-EM-Siegerpaar des Jahres 2019. Super Erfolg für den Westfalen!

André Thieme konnte sich auch hier unter die Platzierten mischen. Mit seiner elfjährigen westfälischen Clinton-Tochter Crazy Girl V, die übrigens unter anderem eine Halbschwester zu dem bekannten Classic Man V ist (das V steht für Züchter Hermann Vogt), gab es in beiden Umläufen je einen Springfehler. Das reichte für Rang neun.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.