US-Springsport: Sieg und Saisonpläne der WM-Dritten Beezie Madden

Beezie Madden und Cortes ‚C‘

(© Beezie Madden und Cortes 'C')

Die US-Springreiterin Beezie Madden holte sich auf Cortes ‚C‘ den ersten Sieg der Saison im Finale der mit 50.000 Dollar dotierten Ruby et Violette Challenge Cup Serie beim Winter Equestrian Festival in Florida. Bei der Gelegenheit verriet sie auch, wie ihre weitere Saison aussehen soll.

Im Sattel des wunderbaren belgischen Rappen Cortes ‚C‘, ein 13-jähriger Randel Z-Darco-Sohn, verwies Madden den Iren Conor Swail im Sattel des ebenfalls in Belgien gezogenen Grand Cru VD Jijf Eiken (v. Contact van de Heffinck-Heartbreaker) auf Platz zwei. Dritte wurde die Kanadierin Tiffany Foster auf Ben Mahers Olympiapferd Tripple X III v. Namelus R-Cantango. Vierter wurde McLain Ward auf einem neuen Pferd: dem neunjährigen Azur v. Thunder van de Zuuthoeve-Sir Lui, der nun auch der Double H Farm gehört, wie schon andere Pferde Wards.

Madden erklärte, sie wolle Cortes ‚C‘ am Samstag im mit 500.000 Dollar dotierten Großen Preis an den Start bringen. Dies ist erst das dritte Turnier in diesem Jahr für den Dritten der Weltmeisterschaften in der Normandie. Und für Madden war dies der erste Sieg. Sie war einige Male Zweite. Aber für ganz vorne hatte es nicht gereicht. Nach dem Großen Preis hat Cortes ‚C‘ erst einmal wieder Pause und sein Stallkollege Simon darf ran. Er soll beim Global Champions Tour-Turnier in Miami gehen und beim Weltcup-Finale in Las Vegas. Cortes ‚C‘ soll danach wieder fit gemacht werden für den Großen Preis von Aachen im Mai. Von dort aus reist er nach Spruce Meadows.

Quelle: Pressemitteilung