Valkenswaard: Global Champions Tour-Sieg für Marco Kutscher

So ganz verlernt haben die deutschen Springreiter das Siegen doch noch nicht, wie sie bei der Global Champions Tour-Etappe auf dem neuen Turniergelände von GCT-Macher Jan Tops in Valkenswaard gezeigt haben.

Die ersten Global Tour-Sieger der neuen Anlage in Valkenswaard kommen aus Deutschland: Marco Kutscher und van Gogh. Foto: GCT/Stefano Grasso

Die ersten Global Tour-Sieger der neuen Anlage in Valkenswaard kommen aus Deutschland: Marco Kutscher und van Gogh. Foto: GCT/Stefano Grasso

Marco Kutscher und der 13-jährige KWPN-Hengst van Gogh v. Numero Uno flogen in 34,86 Sekunden im Stechen allen davon und verdienten dabei 100.000 Euro. Dicht auf den Fersen war dem Paar der Franzose Simon Delestre mit Qlassic Bois Margot. Die beiden kamen nach 34,97 Sekunden ins Ziel. Platz drei ging nach Katar, an Bassem Hassan Mohammed mit Eurocommerce California (35,82 Sekunden). Dieses Trio wie auch Henk van de Pol auf Willenk waren im Stechen strafpunktfrei geblieben. Die schnellste Zeit von 33,89 Sekunden lieferte zwar Belgiens Gregory Wathelet, doch der hatte einen Abwurf, Platz fünf. Das Stechen komplettiert hatten die beiden britischen Superstars Scott Brash und Hello Sanctos. Aber auch bei ihnen fiel diesmal eine Stange, und die Zeit von 36,05 Sekunden hätte ohnehin nicht für den Sieg gereicht.

Den schnellsten Vier-Fehler-Ritt lieferte das Deutsche Meister-Paar von 2014, Daniel Deußer und First Class van Eeckelghem. Das bescherte ihnen Rang sieben. Ludger Beerbaum und Chaman waren als Zehnte ebenfalls noch im Geld. Marcus Ehning und Comme il faut nahmen zwar 1500 Euro mit heim dafür, dass sie den zweite Umlauf erreicht hatten, gaben hier jedoch auf. So ging es übrigens vielen seiner Kollegen bereits im ersten Umlauf, darunter auch Meredith Michaels-Beerbaum und Comanche. Christian Ahlmann und der kürzlich von David Will übernommene Colorit beendeten den ersten Umlauf zwar, brachten aber 22 Fehler ins Ziel.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.