Verletzungspech für Hendrik Sosath

Bildschirmfoto 2018-06-22 um 13.59.24

Hendrik Sosath und Quel Chanel waren auch beim Deutschen Spring-Derby 2018 in Hamburg dabei. (© ww.toffi-images.de)

Eine mehrwöchige Zwangspause muss Hendrik Sosath einlegen. Bei einem Sturz vom Pferd brach er sich sechs Rippen. Schade, denn denn Springreiter war bisher richtig gut in die Saison gestartet!

Bei den Cloppenburger Reitertagen 2018 stürzte Hendrik Sosath so unglücklich vom Pferd, dass er sich die schmerzhaften Rippenbrüche zuzog. Dabei fing das Turnier für den Pferdewirt bis dahin prima an. Kurz vor seinem Sturz hatte er mit dem sechsjährigen Diamant de Plaisir eine Springprüfung Klasse M* gewinnen können. Der Unfall passierte laut Facebook-Posting von Hof Sosath, wo der 30-Jährige für die Ausbildung und Turniervorstellung der Pferde verantwortlich ist, unmittelbar nach dem Sieg. Der selbstgezogene und gekörte Diamant de Plaisir v. Diamant de Semilly-For Pleasure ist damit für das Bundeschampionat in Warendorf qualifiziert. Nun heißt es für Hendrik Sosath die Daumen drücken, dass er bis Anfang September wieder fit ist.

Super Saison 2018

Das Jahr 2018 war für Hendrik Sosath bisher äußerst vielversprechend verlaufen: Auf Quel Chanel war er bester Deutscher in der zweiten Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby in Hamburg und konnte sich zudem im Speed-Derby platzieren. Auf dem heimatlichen Turnier in Lemwerder erzielte er mit dem belgischen Hengst Ogano die Tageshöchstnote 9,0. Zudem siegte er vor wenigen Wochen im Championat von Bremen und war auf den internationalen Turnieren in Zudbroek (NED) und Eschweiler erfolgreich unterwegs.

Hof Sosath/Facebook