Villach: Allen siegt weiter

Bertram Allen mit Molly Malone V, Sieger im Championat von Villach 2016.

Bertram Allen und Molly Malone beim Championat von Villach 2016. Damals gingen sie auch als Sieger vom Platz.

Nachdem er gestern in der Youngster-Tour beim CSI5* in Villach gewinnen konnte, schlug Irlands Bertram Allen heute im Championat erneut zu.

Wenn er schon einen Haken hinter seinen Olympia-Traum machen muss, dann will er in dieser Saison wenigstens alles gewinnen, was geht – so scheint Irlands Supertalent Bertram Allen zu denken. Und setzt es auch in die Tat um. Für das heutige Championat über 1,5o Meter mit zwei Umläufen hatte Bertram Allen seine Nummer eins im Stall gesattelt, die zwölfjährige Kannan-Tochter Molly Malone V. Ihre Siegeszeit in Runde zwei: 50,44 Sekunden.

Platz zwei ging an den Italiener Piergiorgio Bucci auf dem Zangersheider Hengst Casallo Z v. Casall-Carthago Z (51,47). Kevin Staut und die belgische Toulon-Tochter Elky van het Indihof wurden mit 52,67 Sekunden Dritte.

Für Deutschland gab es zwei Schleifen. Die kamen vom Team Kutscher-Bitter. Marco Kutscher hatte den Baloubet du Rouet-Sohn Balermo gesattelt, Platz neun. Eva Bitter und der Celler Landbeschäler Perigueux v. Perpignon reihten sich als Elfte ein.

David Will und Monodie H v. Carthago hatten einen Abwurf im zweiten Umlauf, ebenso wie Daniel Deußer und sein zweiter Olympiakandidat, First Class van Eeckelghem. Sowohl bei Christian Ahlmann mit Epleaser van’t Heike v. For Pleasure als auch bei Meredith Michaels-Beerbaum im Sattel ihres OS-Wallach Comanche v. Coupe de Coeur kam ein Zeitfehler in Runde eins zustande. Für Marcus Ehning und Gin Chin van het Lindenhof v. Chin Chin kam noch ein Hindernisfehler hinzu.

Dafür konnte Marcus Ehning sich über Platz zwei im Youngster-Springen mit der achtjährigen Calanda v. Calido freuen. Sieger war hier der Spanier Sergio Alvarez Moya mit Unicstar de l’Aumone v. Ninio de Rox gewesen. Platz drei ging an Daniel Deußer mit dem Quadrillo-Sohn Ivoor van’t Paradijs.

Hinzu kamen in der Platzierung Rang acht für Meredith Michaels-Beerbaum auf der Excenel-Tochter Daisy und der zehnte Platz für Eva Bitter mit C’est beau v. Calido.

Alle Ergebnisse aus Villach finden Sie hier.