Waregem-Siegerin Lady Cracotte von Bruynseels zu O’Connor

Bruynseels-Lady-Cracotte

Niels Bruynseels und Lady Cracotte auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis von Waregem. (© Waregem Horse Week)

Erst am vergangenen Wochenende waren der Belgier Niels Bruynseels und Lady Cracotte als Sieger des Großen Preises beim CSI5* in Waregem gefeiert worden. Nun ist die Stute verkauft.

In Zukunft springt die in Italien gezogene bunte Fuchsstute v. Quaprice Bois Margot unter irischer Flagge mit Cian O’Connor. Im April hatte Niels Bruynseels sie unter den Sattel bekommen und konnte auf Anhieb diverse Siege und Platzierungen mit ihr verbuchen. So gewannen sie gleich beim ersten gemeinsamen Turnier, dem CSI2* in Bonheiden, den Großen Preis. Und in dem Stil ging es weiter. Das nächste Turnier war der CSI2* in Lier. Wieder siegten sie im Hauptspringen. Danach wagten sie sich an größere Herausforderungen heran. Bei der Global Champions Tour-Etappe in Cannes ging die Stute zwei Prüfungen, war einmal Vierte und einmal Zweite. Beim CHIO Aachen gewannen sie den STAWAG-Preis. In Valkenswaard gewannen sie ebenfalls ein 1,50 Meter-Springen. Und in Brüssel waren sie Zweite. Dann folgte noch ein weiterer ersten Platz in Rom und schließlich Waregem. Eine stattliche Ausbeute!

Gegenüber World of Showjumping sagte Cian O’Connor: „Die Stute hat eine fantastische Erfolgsliste und Niels hat sie toll herausgebracht. Ich schätze mich glücklich, dass ich sie durch Abdel Said kaufen konnte und freue mich darauf, sie kennen zu lernen.“

Lady Cracotte hat eine interessante Abstammung. Ihr Vater Quaprice Bois Margot ist ein von Julien Epaillard international erfolgreich vorgestellter, holsteinisch gebrannter Quidam de Revel-Sohn aus der Wella v. Lord-Liguster-Farnese. Gezogen wurde er von Manfred von Allwörden. Dessen Stute Wella hatte noch weitere Fohlen von Quidam de Revel, die wie Quaprice auch, international erfolgreich waren, so beispielsweise die Stute Ornella. Sie ging zeitweise auch unter Daniel Deußer, zuletzt mit Juan Carlos Garcia.

Das Blut des großen Almé, das Lady Cracotte auf der Vaterseite über Quidam de Revel führt, kommt auf der Mutterseite noch einmal über Jahrhundertvererber Galoubet A, den Vater von Lady Cracottes Mutter Daphner Samy, die selbst bis Klasse S im Einsatz war. Ihre Mutter wiederum hat mit Grand Veneur einen weiteren der ganz großen Vererber der französischen Springpferdezucht als Vater. Mit Uriel und Ibrahim geht es pominent weiter im Pedigree.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.