Waregem: Türkisches Talent sichert sich Fünf-Sterne-Springen, Beerbaum dahinter

Demirsoy-Waregem-2

Eine Dankeschön ans Pferd von Derin Demirsoy, der das wichtigste Samstagsspringen beim CSI5* Waregem vor Ludger Beerbaum gewann. (© Waregem Horse Week)

Der erst 24-jährige Derin Demirsoy gilt als eines der großen Talente im internationalen Springsport. Zu Recht, wie er heute in Waregem unter Beweis gestellt hat, als er beim Samstagshighlight des CSI5* die versammelten Springsportgrößen hinter sich ließ.

Auf dem 15-jährigen BWP-Wallach Dadjak Ter Putten v. Toulon lieferte Derin Demirsoy eine von vier fehlerfreien Runden in dem mit nur fünf Paaren besetzten Stechen. Frankreichs Delestre und der OS-Hengst Chadino v. Chacco Blue – ein Lewitzer – zeigten, dass es nicht schneller ging als Demirsoys 36,08 Sekunden. Sie probierten es, hatten auch tatsächlich die zweitschnellste Zeit, aber einen Abwurf – Rang fünf.

Am dichtesten dran am Sieger waren Ludger Beerbaum und seine langjährige Erfolgspartnerin Chiara. Die Contender-Tochter erreichte das Ziel nach 36,44 Sekunden. Dritter wurde der Belgier Niels Bruynseels im Sattel des neunjährigen SBS-Wallachs Delux, auch dies ein Toulon-Sohn, der seit April unter Bruynseels geht.

Zwischen ihn und den fünfplatzierten Delestre schob sich Luciana Diniz auf ihrer Zukunftshoffnung Camargo, einem zehnjährigen Hannoveraner Hengst v. Canturo, der ein Sohn von Diniz‘ Top-Pferd Fit For Fun ist.

Für Derin Demirsoy dürfte das heute einer der größten Erfolge seiner Karriere sein.

Über Derin Demirsoy

Derin Demirsoy ist alles andere als ein Unbekannter in der Springsport-Welt. Er schrieb Geschichte, als er 2011 als erster U18-Reiter eine (Silber-)Medaille bei den Europameisterschaften der Junioren gewann. 2016 wurde er für eines der begehrten Stipendien an der Young Riders Academy ausgewählt. 2017 nahm er an den Europameisterschaften in Göteborg teil. Darüber hinaus kann er bereits auf etliche internationale Siege und Platzierungen verweisen.

Als er Anfang 2012 nach Westeuropa kam, trainierte er zunächst mit Bert Romp und Jos Lansink. Kurze Zeit später zog er mit seinen Pferden zu Henk Nooren nach Belgien. 2016 hat er sich dann in der Nähe von Maastricht, Niederlande, selbstständig gemacht und trainiert seither wieder mit Jos Lansink.

Neben der Reiterei hat er noch ein Wirtschafts- und Finanzstudium in Maastricht abgeschlossen.

Alle Ergebnisse aus Waregem finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.