Wellington: Beezie Madden und Breitling LS triumphieren im Großen Preis

pvh-180414-WCF-Paris-SPRINGEN-7779

Beezie Madden und Breitling LS (© Pauline von Hardenberg)

Stattliche 137.000 US-Dollar wurden im Großen Preis an diesem CSI3*-Wochenende des Winter Equestrian Festival in Wellington verteilt. Der Löwenanteil blieb im Land.

Olympiasiegerin Beezie Madden und ihr 2018er Weltcup-Siegerpferd Breitling LS waren eine Klasse für sich in diesem gestrigen Großen Preis von Wellington, dem ersten internationalen Grand Prix der diesjährigen Saison. Ohnehin hatten nur drei Paare das Stechen erreicht, von denen lediglich zwei strafpunktfrei blieben. Und dann waren Madden und der 15-jährige Quintero-Sohn auch noch Sekunden schneller als die Konkurrenz.

In 41,874 Sekunden verdienten sie 45.210 Dollar, das Geld für den Sieger. Das Nachsehen hatten Mannschaftsweltmeisterin Adrienne Sternlicht und der Oldenburger Lupicor-Sohn Bennys Legacy mit fehlerfreien 45,174 Sekunden, gefolgt von Sydney Shulman auf dem BWP-Hengst J-Boston, über seinen Vater Boris van het Kluizebos ein Heartbreaker-Enkel, den die noch nicht ganz 26-jährige Israelin vor rund einem Jahr von dem Kolumbianer Ilan Bluman übernommen hat.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.