Wellington: David Will lässt drei Olympiasieger hinter sich

David Will und Black Jack sorgten gestern im mit 34.000 US-Dollar dotierten G&C Farm Zeitspringen für den ersten deutschen Sieg beim diesjährigen Winter Equestrian Festival. Und zwar gegen hochkarätige Konkurrenz.

Black Jack, ein zehnjähriger Hannoveraner v. Escudo-Drosselklang II, war mit fehlerfreien 57,19 Sekunden unter anderem deutlich schneller als Beezie Madden mit der elfjährigen KWPN-Stute Amadora v. Chin Chin-Indoctro (0/60,31) und Eric Lamaze auf dem Zangersheide-Wallach Check Picobello Z v. Carento-Orlando (0/61,55). Nach diesen beiden war auch Rang vier von einer Olympiasiegerin besetzt: Laura Kraut mit dem KWPN-Wallach Andretti v. Corland-Animo.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.