Wellington: Shane Sweetnam gewinnt 1,45 Meter-Springen, Deußer Fünfter

pvh-180719-aachen-10286

Shane Sweetnam (© Pauline von Hardenberg)

Heute war gewissermaßen die Ruhe vor dem Sturm in Wellington. Morgen geht es dort um das höchstdotierte Springen der ganzen Saison, den 500.000$-Rolex Grand Prix. Heute hingegen waren die Speedpferde an der Reihe. Und da saß Shane Sweetnam auf dem schnellsten.

Wenn Shane Sweetnam (IRL) die 13-jährige BWP-Stut Indra van de Oude Heihoef für ein Zeitspringen sattelt, kann er ziemlich fest damit rechnen, dass er eine Schleife mit nach Hause nimmt. Das war heute nicht anders. Es wurde sogar die für Rang eins. Von den 19 fehlerfreien Paaren in dem 1,45 Meter-Springen gegen die Uhr waren die beiden mit 61,26 Sekunden die schnellsten.

Zweiter wurde Kanadas Olympiasieger von 2008, Eric Lamaze mit Chacco Kid in 62,24 Sekunden, gefolgt von Jessica Springsteen auf Hungry Heart (63,1). Hinter dem viertplatzierten Ägypter Abdel Said auf Oak Grove’s Laith (64,09) wurde Daniel Deußer auf Kiana van het Herderhof Fünfter (64,29).

Zwei-Sterne-Tour an Whitaker

Auch für die Reiter der Zwei-Sterne-Tour ging es heute über einen 1,45 Meter-Parcours. Allerdings mussten sie hinterher noch um den Sieg stechen. Sieben Paare erreichten die zweite Runde, vier davon schafften es erneut ohne Abwurf.

Die schnellste von ihnen war die Britin Ellen Whitaker im Sattel von Atevla mit 34,172 Sekunden. Zweiter wurde der für Südafrika startende Johan Kachelhoffer auf Cosmona (35,393), gefolgt von Claudia Ballesteros aus Mexiko auf  dem elfjährigen Hannoveraner Balotelli, der seine internationale Karriere einst unter Julia Plate begann, mit der er auch bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde am Start war, dann kurz unter Georgina Bloomberg ging, ehe er zu seiner jetzigen Reiterin kam.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.