Zwei Weltcupsieger in Einem, erste Fotos von Küchengirls 2019er Fohlen

001 Frie Noltes Küchengirl mit Fohlen von sandro Boy-WEB

Küchengirl mit ihrem Stutfohlen v. Sandro Boy, Juni 2019 (© Karl-Heinz Frieler)

Ein hübsches braunes Stutfohlen bereichert den Pferdebestand im Stall von Marcus Ehning. Küchengirl hat eine Tochter vom Weltcupsieger Sandro Boy zur Welt gebracht. Das Foto beweist: Leistungsveranlagung und Schönheit können Hand in Hand gehen.

In Zeiten von Embryotransfer sind Fohlengeburten von „Promi-Eltern“ keine Seltenheit. Häufig gibt es mehrere Fohlen aus einem Jahrgang, die dann mit ihren „Müttern“, den Empfängerstuten, zu sehen sind. Die echten Eltern sind derweil längst schon wieder sportlich unterwegs. Bei Familie Ehning in Borken ist das anders. So wie schon andere Stuten, die unter Marcus Ehning international erfolgreich waren, etwa Anka, die ebenfalls das Weltcup-Finale gewann, darf auch Küchengirl ihre Fohlen austragen. Sie dankt dieses Konzept auf ihre Weise: In fünf Zuchtjahren hat die bayerische Lord Z-Tochter fünf Fohlen zur Welt gebracht.

In diesem Jahr war Sandro Boy, Weltcupsieger des Jahres 2006, der Vater. Bereits im vergangenen Jahr hatte Küchengirl ein Fohlen von dem Oldenburger v. Sandro-Argentinus. 2018 war es ein Hengstfohlen, 2019 kam ein Stutfohlen zur Welt. Die Väter der anderen Nachkommen von „Küche“ zählten ebenfalls alle unter Marcus Ehning zur Weltspitze: Der unlängst verstorbene Plot Blue genauso wie der legendäre For Pleasure.

„Küches“ Erstgeborener, der Vierjährige Comme sa mere v. Comme il faut, ist  unter Wolfgang Zimmermann bereits bei drei Starts in Springpferdeprüfungen Kl. A zweimal siegreich und einmal Zweiter.