Springreiter Björn Nagel reitet wieder für Deutschland

Bei den Olympischen Spielen war Björn Nagel mit Niack de L’Abbaye am Start

Olympische Spiele London Greenwich Park 04.08.2012 Springen (erste Qualifikation Einzel): Bjˆrn Nagel (UKR) und Niack de L¥Abbaye Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 R¸sselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Gesch‰ftsbedingungen (© Julia Rau)

Nach sechs Jahren im Championats- und Nationenpreiseinsatz für die Ukraine auf den Pferden von Alexandr Onischenko hat der Schleswig-Holsteiner Björn Nagel sich entschlossen, wieder unter der Flagge seines Heimatlandes zu reiten.

Das Engagement in der Ukraine sei beendet, heißt es in der Presseerklärung des Teams Nagel. Zu den Gründen erklärte der 34-Jährige: „Wir sind nicht im Streit auseinander gegangen. Ich hatte wirklich interessante sechs Jahre mit dem Team um Alexandr Onnischenko, aber jetzt kommen neue Ziele. Man entwickelt sich ja auch weiter und setzt andere Prioritäten.“

Für die Ukraine war Nagel bei Europameisterschaften und Weltreiterspielen am Start sowie bei den Olympischen Spielen. Auf Onischenkos Pferden. Damit ist es nun erstmal vorbei. Nun muss Nagel sich junge Pferde aufbauen. Für die nächsten zwei Jahre sind Weltcups, Nationenpreise und Championate laut FEI-Reglement sowieso kein Thema für ihn. Nach einem Gespräch mit Co-Bundestrainer sagt Nagel: „Bei entsprechender Leistung erhalte ich genauso wie alle anderen auch internationale Startchancen. Im Moment sind meine Pferde dafür noch etwas zu jung. Aber sicher möchte ich in absehbarer Zeit auch wieder international mitmischen.“

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.