Springreiter-WM: Gold ist möglich

Da war’s passiert – Janne Friederike Meyer und Lambrasco

Lexington (USA) Kentucky Horse Park 05.10.2010 Weltreiterspiele/World Equestrian Games Springen hier Nationenpreis (erster Umlauf): Janne-Friederike Meyer (GER) und Lambrasco haben einen Abwurf Foto ©Julia Rau Am Zollhafen 12 55118 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 RŸsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen GeschŠftsbedingungen (© Julia Rau)

Mit zwei hervorragenden Runden haben die deutschen Springreiter sich in die Nähe des WM-Titels geritten.
 

Janne Friederike Meyer auf Lambrasco als erste deutsche Starterin gelang in der ersten Runde des Nationenpreises eine sehr gute Runde mit einem Abwurf. Das Pferd sprang souverän, lediglich vor dem letzten Doppelsprung gelang es ihr nicht, Lambrasco zurückzunehmen, so dass er zu nah an den Einsprung kam und die Stange mitnahm. Janne hatte als Startreiterin den schwesten Job hier, sagte Bundestrainer Otto Becker, und das hat sie prima gelöst. Der zweite deutsche Starter, Carsten-Otto Nagel auf Corradina blieb fehlerfrei, die Stute sprang souverän und sicher. Das brachte ihn auf den Zwischenrang zwei, das deutsche Team nach zwei Reitern in Führung.

Doch entschieden ist noch nichts. In einer Stunde gehen die restlichen Reiter an den Start, für Deutschland Marcus Ehning auf Plot Blue und Meredith Michaels-Beerbaum auf Checkmate. Morgen abend (deutsche Zeit ca Donnerstag 5 Uhr früh).