Stall Tops jetzt auch mit Deckstation

WEB-pvh-180919-weg tryon-0512 Sprunger

Janika Sprunger und Bacardi bei den Weltreiterspielen in Tryon 2018 (© Pauline von Hardenberg)

Als Edwina Tops-Alexander 2019 Bacardi von Janika Sprunger übernahm, dachte man, das sei das neue Traumpaar. Tatsächlich hat man den Hengst seit fast zwei Jahren nicht mehr auf dem Turnier gesehen. Nun gibt es Neuigkeiten.

Eben kam aus dem Stall Tops in Valkenswaard, Niederlande, die Nachricht, dass sowohl der 15-jährige Bacardi als auch der 14-jährige Cinsey nun den Züchtern zur Verfügung stehen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass die beiden nicht mehr im Sport gehen. Auf Nachfrage hieß es, man habe lediglich die Zeit in 2020 ohne Turniere genutzt, um TG-Samen von beiden zu nehmen. Aber sie sollen weiterhin auf Turnieren vorgestellt werden.

Bacardi hat mit Janika Sprunger im Sattel Riesenerfolge gefeiert. Seine Ausnahmequalität demonstrierte er aber schon als Siebenjähriger, als er in Lanaken Silber bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde gewann. Damals saß noch Jos Lansink im Sattel. Danach ging er zu Janika Sprunger.

Sie hat Bacardi systematisch aufgebaut und holte 2017 die ersten Fünf-Sterne-Platzierungen mit ihm. Ein Jahr später gehörten die beiden zum Schweizer Aufgebot bei den Weltreiterspielen in Tryon, wo die Mannschaft Rang vier belegte. Die beiden lieferten Nullrunden in Serie. Kurz nachdem sie das Weltcup-Springen von Dubai gewonnen hatten, wurde Bacardi an Jan Tops verkauft.

Eigentlich war er als Sportpferd für Tops‘ Frau Edwina gedacht gewesen. Aber die beiden nahmen nur an einer Handvoll kleinerer Springen teil, zuletzt Anfang April 2019.

Nun steht Bacardi also den Züchtern wieder zur Verfügung – zumindest mit TG-Samen. Corland-Kannan-Jasper – bei der Abstammung ist klar, woher das Talent kommt. Janika Sprunger schwärmt:

„Bacardi ist jedermanns Traumpferd. Ich hatte Glück, dass ich ihn in meinem Stall hatte und so viele gute Ergebnisse mit ihm erzielt habe. Trotz dass er ein Hengst ist, hat er einen super Charakter!“

Cinsey

Der Hannoveraner Hengst Cinsey v. Contendro-For Pleasure-Akzent I wurde unter Laura Klaphake bekannt. Nachdem er mit ihr eine Nullrunde nach der anderen gedreht hat und von keinem Turnier ohne Schleife heimkehrte, weckte er das Interesse von Athina Onassis, die ja bei Jan Tops trainiert. Fortan ritten sowohl sie als auch Edwina Tops-Alexander, zum Schluss aber vor allem der italienische Stallreiter Alberto Zorzi den Hengst.

Mit ihm hatte Cinsey die größten Erfolge mit zahlreichen Platzierungen auf Fünf-Sterne-Niveau. Zorzi sagt: „Cinsey ist super ausbalanciert und hat einen tollen Galopp. Das macht das Springen auf ihm einfach, insbesondere weil er so vorsichtig ist und einen unglaublichen Charakter hat.“

Weitere Infos gibt es hier. 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.