Star und Huck – die Maskottchen für die Weltreiterspiele stellen sich vor

Bildschirmfoto 2018-05-23 um 14.08.36

Das freche Pony-Duo Star&Huck wird bei den Weltreiterspielen als Maskottchen dabei sein! (© Madison Ibach)

Sie wiehern, sind klein – besser gesagt mini – und haben vier Hufe: Star und Huck sind die offiziellen Maskottchen für die Weltreiterspiele. Die beiden American Miniature Horses werden den Zuschauern in Tryon sicher das ein oder andere entzückte „Oooh“ entlocken.

In wenigen Monaten, vom 11. bis zum 23. September, finden in Tryon die Weltreiterspiele statt. Im US-Bundestaat North Carolina treffen dann Pferdesportler aus acht unterschiedlichen Disziplinen aufeinander und ermitteln ihre Weltmeister. Allein aus Deutschland werden 47 Aktive mit 51 Pferden die Reise über den großen Teich antreten – das wird also ein Event mit riesigen Ausmaßen. Alles andere als groß sind hingegen die Maskottchen für Tryon, die jetzt ganz offiziell benannt worden sind. Dafür aber umso niedlicher: Die beiden heißen Star und Huck, haben ein Stockmaß von geschätzt 80 Zentimetern und gehören der Rasse American Miniature Horse an.

Die Ponys sind 2016 von Mark und Katherine Belissimo, beide im Organisations-Team für die Weltreiterspiele, adoptiert worden. Sie stammen von der Peeps Foundation, welche sich um die Rettung von Miniature Horses aus schlechten Verhältnissen bemüht. Nun haben die Zwerge also nicht nur ein neues zu Zuhause gefunden, sondern werden darüber hinaus auch noch berühmt. Star und Huck haben nämlich sogar einen eigenen Instagram-Account, wo man ihre Vorbereitung auf das große Ereignis verfolgen kann. Für die Auftritte in Tryon wird sich das unzertrennliche Duo nicht nur passende Outfits zulegen, sondern auch fleißig für die einzelnen Disziplinen trainieren. Die beiden wollen schließlich Vorbild für die Großen sein!

Instagram

Hier trainieren Star und Huck für die Voltigier-Prüfungen. Mit Unterstützung eines haarigen Athleten! (© Instagram)

Was man über die Minis wissen muss

Die Maskottchen wohnen ganz in der Nähe des Tryon International Equestrian Center und verbringen dort die meiste Zeit auf der Koppel, wenn sie nicht gerade auf Events unterwegs sind. Schecke Star ist vier Jahre alt und nach eigener Auskunft überaus verfressen. Offensichtlich ist er auch der frechere von beiden, zumindest streckt er den Fotografen oft die Zunge raus. Nach seiner Beziehung zu Huck gefragt, verrät er: „Er ist mein bester Freund. Lasst es mich so sagen – wenn ich ihn nicht sehen kann, fange ich an zu schreien. Ich will dann gar nicht dramatisch sein, ich vermisse ihn einfach so sehr.“ Außerdem beschreibt sich der kleine Frechdachs als besonders gutgläubig (auf den Trick mit dem Eimer beim Reinholen fällt er immer wieder rein), chaotisch und großer Hundefan.

Sein Kumpel Huck ist mindestens genauso verfressen, bewegt sich aber lieber im gemütlichen Tempo. Schließlich ist er mit seinen fünf Jahren auch der Ältere und Vernünftigere der beiden. Über Star sagt er: „Ich liebe ihn, er ist mein kleiner Bruder und sucht immer in meiner Nähe. Aber manchmal ist er auch mit unserem Kumpel Easy (Anm. d. Redaktion: ein Großpferd) unterwegs, das sind dann oft meine friedlichsten Momente, wenn ich den ganzen Stall für mich alleine habe. Erzählt ihm das aber bitte nicht, ich möchte seine Gefühle nicht verletzen.“ Wenn es morgens auf die Wiese geht, hat Huck seine aktivste Zeit des Tages – danach kann er stundenlang still stehen und wird gerne von seinen Menschen verwöhnt. Nur das Waschen liegt ihm wohl nicht ganz so sehr.

TIEC

Beste Freunde und unzertrennlich: Star und Huck sind ein tolles Team! (© TIEC)

Noch mehr über Star und Huck

Für alle, die von den beiden Maskottchen nicht genug bekommen können: Star und Huck wird es auch als Kuscheltiere geben. Zudem zieren sie verschiedene Merchandise-Artikel der Weltreiterspiele. Katherine Bellissimo, Marketingchefin für Tryon, freut sich besonders über die neue Aufgabe ihrer Ponys: Wir freuen uns sehr, dass zwei unser vierbeinigen Familienmitglieder an den Spielen teilnehmen können.“ Die Ponys seien schon bei verschiedenen Veranstaltungen im Tryon International Equestrian Center und auch in Wellington (Florida) dabei gewesen. „Jedes mal bin ich davon beeindruckt, wie sehr sie die Menschen berühren. Ihr Größe und Persönlichkeit macht die beiden sehr zugänglich und sie lieben es mit den Leuten zu interagieren. Es wird fantastisch sein, die beiden während der Weltreiterspiele hier zu haben, wenn die beiden auf die Fans treffen können“, sagt Bellissimo.

Star und Huck sind übrigens ursprünglich nach den Fernsehkommissaren „Starsky & Hutch“ benannt worden. Die US-amerikanische Fernsehserie aus den 1970er Jahren handelt von zwei jungen Polizisten, die unterschiedliche Fälle lösen müssen. Die Serie war vor allem aufgrund der unkonventionellen Polizeiarbeit und den oftmals komödiantischen Dialogen sehr beliebt. Als – nicht zuletzt dank ihrer Outfits – ziemlich unkonventionell, könnte man auch die Maskottchen bezeichnen. Und ein Lächeln aufs Gesicht zaubern die kleinen Kerlchen auf jeden Fall!

Instagram

Auch im Cowboy-Look waren die Maskottchen schon unterwegs. (© Instagram)

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.