Tobias Meyer erfolgreich in Magna Racino und in Zukunft ohne Stall Puschak

Springreiter Tobias Meyer führte gestern gleich zweimal die Ehrenrunde an in Magna Racino-Ebreichsdorf, Österreich. Einmal in der Gold- und einmal in der Diamond-Tour. Außerdem teilte er mit, dass er in Kürze seinen bisherigen Arbeitgeber verlässt.

Bei der Spring Tour ritt Meyer noch die Pferde des Stalls Puschak. Mit der Aloube Z-Tochter Aluta gewann er gestern den Höhepunkt des Tages, das 1,50 Meter Zeitspringen, nach einer fehlerfreien 64,92 Sekunden-Runde. Platz zwei ging an den US-Amerikaner Andrew Ramsey auf Absie (64,98) vor Marc Bettinger mit Elvis van de Vrunte (69,85).

Für das 1,40 Meter-Springen in der Gold-Tour hatte Tobias Meyer die achtjährige Oldenburger Stute Carla de Balou gesattelt. In 63,99 Sekunden setzten die beiden sich gegen Marc Bettinger auf Zydoctron vd Kapel durch (63,99).

Am Montag verlässt Tobias Meyer den Stall Puschak, um sich neuen Herausforderungen zu widmen. „Letzte Woche habe ich mich mit meinem Chef zusammengesetzt. Wir sind im Guten auseinandergegangen. Jetzt habe ich ein Angebot, bei dem ich noch eine Klasse höher reiten kann.“ Von wem dieses Angebot kam, wollte er noch nicht sagen. Derzeit steht auch noch nicht ganz fest, wohin Meyer letztendlich wirklich geht. Im Interview sagte er, es gäbe auch noch „zwei, drei andere interessante Angebote“.

Derzeit hat Meyer aber ohnehin noch andere Dinge im Kopf. In vier Wochen wird er zum ersten Mal Vater.

Quelle

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.