Andreas Dibowski nach Sturz verletzt

Andreas Dibowski und Butts Avedon bei der EM in Malmö 2013

Andreas Dibowski mit Butts Avedon (© Julia Rau)

Am vergangenen Wochenende stürzte der amtierende Deutsche Meister der Vielseitigkeitsreiter, Andreas Dibowski, beim CCI***-Event in Saumur und erlitt Verletzungen, die sich jetzt doch als schwerwiegender erwiesen haben als anfangs gedacht.

Die Website buschreiter.de zitiert Bundestrainer Hans Melzer. Der berichtet, dass „Dibo“ beim Sturz von Llanero an Sprung 17 von den Hufen des Pferdes getroffen wurde. Dabei soll er Prellungen und Zerrungen davon getragen haben, die ihn zum Pausieren zwingen. Die geplanten Starts in Wiesbaden und Luhmühlen wurden bereits abgesagt. Dibo hofft, Ende Juni wieder in den Sattel steigen zu können. Seine Pferde werden bis dahin von den Mitarbeitern fit gehalten. Wir drücken fest die Daumen!

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.