Avenches bewirbt sich um Austragung der Vielseitigkeits-EM 2021

Feature Gelände

Symbolbild (© Julia Rau)

Nach einem Aufruf internationaler Top-Vielseitigkeitsreiter wie Olympiasieger Michael Jung und Ingrid Klimke ist es nun offiziell: Das Organisationskomitee des CCI Avenches in der Schweiz hat die Bewerbung für die Austragung der Vielseitigkeits-EM 2021 eingereicht.

Nachdem die Europameisterschaften für Springen und Dressur mit Riesenbeck und Hagen bereits Austragungsorte gefunden hatten, gab es bisher noch keine Aussicht auf eine Vielseitigkeits-EM 2021.

Nun aber sei das Bewerbungs-Dossier vergangene Woche bei der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) eingereicht worden, sagte Dominik Burger der Pferdewoche. Er war Mitorganisator des CCI in Avenches, das Anfang September stattfand. Und genau dieses Organisationsteam scheint nun dem Aufruf von unter anderem Michael Jung, der sich bereits Ende November öffentlich für Europameisterschaften der Vielseitigkeit im kommenden Jahr stark gemacht hatte. Jung sagte in dem Zuge auch, dass ein mögliches Datum der Austragung der 22. bis 26. September 2021 sei.

Auch Ingrid Klimke appelliert an die FEI

Nach Michael Jung postete auch Ingrid Klimke gestern ein Statement auf ihren Social Media-Kanälen, hier im Wortlaut zu lesen:

„Als amtierende Europameisterin und als #FEIbestathlet möchte ich die Fédération Equestre Internationale ermutigen, bitte über die „European Eventing Championships 2021“ nachzudenken!

Die FEI hat die Vielseitigkeits-Europameisterschaften 2021 wegen der Olympischen Spiele bereits abgesagt.
Vor einigen Wochen hat die FEI veröffentlicht, dass die Europameisterschaften in Dressur und Springen 2021 stattfinden werden.

Für unseren Sport ist es mehr als wichtig, dass wir eine Veranstaltung wie die Europameisterschaften haben (vor allem aufgrund der Tatsache, dass bei den Olympischen Spielen nur drei Reiter pro Nation vertreten sein werden), und zwar für alle Beteiligten: Reiter, Besitzer, Pfleger, Züchter, Fans und Familien und alle unsere Sponsoren.

Außerdem gibt es ein kompetentes und professionelles Gastgeberteam, das die Meisterschaften durchführt!
Also bitte Gleichberechtigung für alle Disziplinen!

Hoffentlich finden diese Worte die richtigen Personen!

#eventingwantseuropeans“

Entscheidung der FEI steht aus

Unterdessen habe der Weltreiterverband (FEI) den Eingang der Bewerbung bestätigt. Sie wird nun an die entsprechenden Gremien weitergeleitet, die über die Austragung entscheiden müssen. Ingrid Klimke gibt sich auf ihrem Facebookkanal zumindest optimistisch, dass auch die Disziplin Vielseitigkeit im olympischen Jahr 2021 ein Championat haben wird.

Facebook/Ingrid Klimke

Auch interessant

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.