Belton: Erolgreicher Saisonauftakt für Bettina Hoy

FEI Classics ™ Burghley

Bettina Hoy und Designer in der Dressur beim CCI4* Burghley. (© Trevor Meeks)

Die neue holländische Bundestrainerin der Vielseitigkeitsreiter, Bettina Hoy, hat ihre Buschsaison in Großbritannien bei einem CIC3* eröffnet. Mit Erfolg.

Hoy hatte in der Drei-Sterne-Kurzprüfung ihren 13-jährigen Westfalen Designer gesattelt. Der hatte die vergangene Saison mit einem super sechsten Platz beim CCI4* Burghley beendet und begann die neue nun mit einem vierten Platz in einem prominent besetzten Starterfeld. Mit 41,7 Minuspunkten waren die beiden in der Dressur noch ganz vorne gewesen. Nach einem fehlerfreien Springen ließen sie sich im Gelände noch etwas länger Zeit und hatten so am Ende 46,10 Minuspunkte auf dem Konto.

Große Namen

Belton war ein Treffen der großen Namen der Buschszene. Siegerin des CIC* wurde Izzy Taylor auf dem zehnjährigen irischen Fuchs Kbis Starburst. Die beiden beendeten die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis von 43 Minuspunkten.

Auch das Paar auf Rang zwei brachte sein Dressurergebnis (43,4 Minuspunkte) nach Hause. Dabei handelte es sich um Neuseelands Altmeister Mark Todd im Sattel seines Olympiapferdes von Rio, dem Holsteiner Leonidas II.

Dritter wurde mit Quarrycrest Echo ein weiterer zehnjähriger Ire. Er wurde von Piggy French vorgestellt, die ihn auch in seinen ersten internationalen Prüfungen begleitet hatte. Im vergangenen Jahr ging der Wallach dann allerdings auch kurzfristig unter Kristina Cook, die ihn in seinen ersten Drei-Sterne-Prüfungen reiten sollte. Allerdings zog das Paar bei drei Nennungen zweimal zurück und schied einmal aus.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.