Britisches Aufgebot Vielseitigkeits-WM mit Collett, Canter, McEwen, Townend

PRATONI_1

In Pratoni del Vivaro findet die Vielseitigkeits-WM 2022 statt (© Massimo Argenziano)

British Eventing hat die Reiterinnen und Reiter bekanntgegeben, die bei der Vielseitigkeits-WM im italienischen Pratoni del Vivaro bei Rom. Es sind die Big Names des internationalen Sports, wie nicht anders zur erwarten. Und das Team in der klaren Favoritenrolle.

Für die Vielseitigkeits-WM in Pratoni konnte die britische Auswahlkommission aus dem Vollen schöpfen. An den Start gehen eine „Noch“-Weltmeisterin, drei Mannschafts-Olympiasieger und außerdem noch ein 25-jähriges Supertalent. Die Pferde, die in Badminton im WM-Jahr auf den Rängen eins bis drei landeten, stehen allesamt im Aufgebot.

Wer in den Hügel 50 Kilometer südlich von Rom bei der Vielseitigkeits-WM aufs Podium möchte, muss sich mit der britischen Equipe auseinandersetzen. Das steht jetzt schon fest. Wer genau im Team reitet und wer die Strecke in Pratoni del Vivaro als Einzelreiter oder -reiterin für „Queen and Country“ absolvieren wird, wollen die Briten vor Ort entscheiden. Im deutschen Aufgebot steht jetzt hingegen schon fest, dass Alina Dibowski mit Barbados als Einzelreiterin an den Start gehen wird.

Team GB für die Vielseitigkeits-WM

Hier die Aufstellung in alphabetischer Reihenfolge:

Rosalind Canter, die 2018 Weltmeisterin in Tryon wurde, geht mit Lordships Graffalo v. Grafenstolz an den Start. Der zehnjährige Wallach ist das Top-Pferd der Britin, nicht erst nachdem ihr Weltmeister All Star B in Aachen tragisch ums Leben gekommen war. Die 36-Jährige aus Lincolnshire wurde in diesem Jahr im Sattel von Lordships Graffalo Zweite in Badminton beim CCI5*-L.

Geschlagen geben musste sich Canter in Badminton nur Laura Collett. Mir ihrem Mannschafts-Olympiasieger von Tokio, dem Holsteiner London, der auf Föhr zur Welt gekommen ist, hatte die 32-Jährige mit 21,4 Minuspunkten einen neuen Badminton-Rekord aufgestellt. Der 13-jährige Landos-Sohn ist sicherlich auch ein heißer Kandidat auf das Einzelgold.

Yasmin Ingham ist die Jüngste im Aufgebot für die Vielseitigkeits-WM. Sie ist 25 Jahre alt, lebt in Nantwich, Cheshire, stammt aber von der Isle of Man. Im Herbst 2021 gewann sie den CCI4*-L in Blenheim im Sattel von Banzai Du Loir. Mit dem Carthago-Enkel war sie im April 2022 Zweite hinter Michael Jung und Chipmunk, als diese in Kentucky ein „Weltrekord-Ergebnis“ im CCI5*-L in Lexington erzielten.

Badminton 1 bis 3 dabei

Der 31-jährige Tom McEwen hatte eine super Saison 2021, gekrönt von Einzelsilber und Mannschaftsgold in Tokio bei den Olympischen Spielen. Doch 2022 lief zunächst nicht so rund. Unter anderem stürzte er mit seinem Olympiapferd Toledo de Kerser v. Diamant de Semilly in Badminton. Doch mittlerweile ist der 15-jährige Wallach wieder voll fit, war unter anderem Dritter in Aachen. Auch diese beiden sind „one (ok, streng genommen two) to watch“. 

Ein Routinier und Haudegen ist Oliver Townend. Er hat seinen Olympiafünften Ballaghmor Class in Pratoni dabei. Der 14-jährige Schimmel hatte in Tokio nach dem Gelände geführt und hat unter anderem schon 2021 in Kentucky gewonnen. Auch auf der Siegerliste von Burghley findet sich bereits sein Name. Townend wird als Reservepferd Swallow Springs mitnehmen. Der Schimmel war in diesem Jahr in Badminton Dritter.

Team- bzw. Einzelreiter werden erst vor Ort bekanntgegeben. Die Liste der Reservisten sieht so aus (ebenfalls in alphabetischer Reihenfolge):

Sarah Bullimore (49) mit Corouet v. Balou du Rouet, den die Reiterin selbst gezogen hat und bei der Europameisterschaft in Avenches (SUI) 2021 auf Rang drei geritten hat.

Rosalind Canter (36) mit Pencos Crown Jewel v. Jumbo

Kirsty Chabert (33) mit Classic VI v. Calvaro FC

William Fox- Pitt (53) mit Little Fire v. Graf Top

Kitty King (39) mit Vendredi Biats v. Winningmood

Die Vielseitigkeits-WM in Pratoni finden Sie im Netz hier.