Das sind die Hannoveraner Geländepferdechampions 2022

Hannoveraner_Geländepferdechampions2022

Die besten fünfjährigen Hannoveraner Geländepferde 2022. (© Hannoveraner Verband)

Im niedersächsischen Rüspel wurde am Wochenende um den Titel Geländepferdechampion in den Altersklassen Vier-, Fünf- und Sechsjährige geritten. Ein glattes „sehr gut“ erzielte das beste fünf- und sechsjährige Pferd.

Für den vierjährigen Gelände-Nachwuchs stand eine Reitpferdeprüfung der Klasse A mit Geländesprüngen an. Am besten gelang die Prüfung dem Balou Peggio-Sohn Booze Buddy aus der Zucht von Heinrich Reisinger. Der typstarke Fuchs aus einer Valentino-Mutter kam unter Wiebke Jaspers auf eine Wertnote von 8,5. Das reichte für einen Sieg mit Weile. Rang zwei ging an die von Johanna Sophie Ewald vorgestellte Stute Cascarlia v. Cascador-Stakkato (Z.: Gestüt Lichtenmoor), gefolgt von dem Colman-Stolzenberg-Sohn Crossbow. Er wurde präsentiert von seinem Reiter und Besitzer Stephan Dubsky, der das Pferd aus der Zucht von Hermann Nehus auf dem Hengstmarkt in Verden entdeckt hatte.

Die fünfjährigen Geländepferde mussten ihren Ausbildungsstand in einer Geländepferdeprüfung der Klasse A** unter Beweis stellen. Das tat allen voran Gentle WillowBee H, der von Antonia von Baath eine glatt „sehr gute“ Prüfung zeigte (9,0). Gentle WillowBee H ist ein Sohn v. Gentleman aus einer White Star-Mutter. Gentleman gewann seinerzeit zweimal in Folge das Bundeschampionat unter Sandra Auffarth – man darf gespannt sein, ob Sohn Gentle WillowBee H in die Fußstapfen seines Vaters treten wird. Vize-Championesse wurde mit Deliah IOH eine Diacontinus-Escudo-Tochter aus der Zucht von Ira und Olaf Hagemann. Von Nadine Marzahl wurde die Schimmelstute in Szene gesetzt und war kurz zuvor beim Sporttest Vielseitigkeit mit der Anwartschaft auf die Hannoveraner Prämie bedacht worden. Auf dem dritten Platz landeten mit der gleichen Wertnote zwei Pferde. Zum einen der erneut von Stephan Dubsky präsentierte Perigueux-Lamberg-Sohn Porto Cristo B (Z.: Andreas Habben), zum anderen Best Buddy v. Blockbuster-Cascadello unter Anna Lena Schaaf, die damit abermals ein Zuchtprodukt ihres Großvaters Gerd Neukäter erfolgreich in den Vielseitigkeitssport bringt.

Mit einer für glatt „sehr gut“ befundenen Performance (9,0) wurde auch der Titel bei den Sechsjährigen vergeben. Die Aufgaben der Geländepferdeprüfung Klasse L meisterte Dexter v. Diarado-Contendro (Z.: Dr. Hilmer Meyer-Kulenkampff) am besten unter dem aktuellen Deutschen Meister der Jungen Reiter Vielseitigkeit, Calvin Böckmann. Nur wenig schlechter wurde Meyer’s Conte v. Comte-Heraldik xx bewertet. Der Sohn des Züchters Frederic Meyer stellte den Sechsjährigen für eine 8,9 vor. Der dritte Platz wurde mit Dia Divina FRH einer Stute zuteil. Sie stammt ab v. Diacontinus-Ryon d’Anzex AA und wurde von der Österreicherin Dr. Susanna Kleindienst gezogen. Im Sattel der Stute, die 2021 an gleicher Stelle den Titel bei den Fünfjährigen geholt hatte, saß wie schon im Vorjahr Nadine Marzahl.

Auch interessant