EM Strzegom: Das „Luhmühlen Polens“ ruft! Alles, was Sie über die Vielseitigkeits-Europameisterschaften 2017 wissen müssen!

pvh-1708-STRZEGOM-5288_

Das deutsche Team bei der offiziellen Eröffnungsfeier der Europameisterschaften in Strzegom 2017. (© Pauline von Hardenberg)

Strzegoms Turnierleiter Marcin Konarski selbst hatte einst gesagt, Strzegom sei das Luhmühlen Polens. Dieses Wochenende finden dort die Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter statt. Ein Überblick über alles Wissenswerte zum Buschhighlight der Saison.

Der Zeitplan

Mittwoch, 16. August:

Erste Verfassungsprüfung, erste offizielle Besichtigung des Geländekurses von Rüdiger Schwarz.

Donnerstag, 17. August, Freitag, 18. August:

Von 10 Uhr bis 16.30 geht es aufs Viereck. Am Donnerstag starten Julia Krajewski und Bettina Hoy. Am Freitag wird es für Ingrid Klimke und Michael Jung ernst. Die genauen Zeiten werden noch bekannt gegeben.

Samstag, 19. August:

Der Geländetag. Los geht’s um 11 Uhr.

Sonntag, 20. August

Vormittags müssen die Pferde noch einmal vortraben. Für die, die die zweite Verfassungsprüfung bestanden haben, geht es danach in den Parcours.

Gestartet wird wie immer in umgekehrter Reihenfolge der Platzierung. Los geht es um 11.30 Uhr mit der ersten Hälfte der Starter.

Ab 14.15 Uhr starten dann die Top-Paare in den Parcour, zuletzt der Overnight Leader.

EM im TV

Quasi in letzter Minute konnte ClipMyHorse sich die Übertragungsrechte an der EM sichern. Alle drei Disziplinen, Dressur, Gelände und Springen, können kostenlos auf www.clipmyhorse.tv mit verfolgt werden.

Eurosport bringt am Montag, den 21. August, um 23 Uhr, eine Zusammenfassung der EM.

Und wir sind natürlich für Sie vor Ort und halten Sie über alles auf dem Laufenden!

Das deutsche Team

2017 hat Hans Melzer die Chance, seine Mannschaft zum vierten Mal in Folge zum EM-Titel zu führen. Für Michael Jung geht es um den vierten Einzeltitel.

Diese Paare starten für Deutschland:

Los geht’s mit Julia Krajewski und ihrem elfjährigen Franzosen Samourai de Thot. Für die 28-jährige Nachwuchsbundestrainerin, die letztes Jahr mit dem deutsche Team die Silbermedaille bei Olympia gewann, ist es die zweite (Senioren-)EM nach 2011 in Luhmühlen. Da war sie mit After the Battle noch als Einzelreiterin am Start, konnte die Prüfung aber nicht beenden. In diesem Jahr siegte sie mit Samourai du Thot, dem kleinen Sam, beim CCI4* in Luhmühlen.

Es folgt Bettina Hoy mit dem ebenfalls elfjährigen Westfalen Seigneur Medicott. Das Paar schnappte sich nicht nur den Deutschen Meister-Titel in Luhmühlen, von sechs Starts auf Drei-Sterne-Niveau seit Blenheim im September 2016 blieben sie fünfmal ungeschlagen. Zuletzt waren sie bei der Event Rider Masters-Etappe in Jardy am Start, wo sie Fünfte wurden. Vorher siegten sie in Serie.

Die dritte im Bunde ist Ingrid Klimke mit Hale Bob. Das bereits auf Vier-Sterne-Niveau siegreiche (Pau 2014) und in Badminton 2015 zweitplatzierte Paar war bei der letzten Sichtung im Rahmen des CICO3* Aachen siegreich gewesen.

Michael Jung ist der Schlussreiter des Teams mit „Ersatzpferd“ Rocana. Jung ist seit 2011 ungeschlagen bei kontinentalen Meisterschaften. Den ersten Titel holte er in Luhmühlen mit Sam. 2013 ritt er in Malmö Halunke zum Sieg. 2015 saß er in Blair Castle im Sattel von Takinou. Dieses Jahr sollte eigentlich Nachwuchsstar Lennox zum Zuge kommen. Da der sich aber vor der EM verletzt hatte, springt die dreifache Kentucky-Siegerin Rocana ein. Diese Situation kennt die zwölfjährige Ituango xx-Tochter ja bereits von den Weltreiterspielen 2014, wo Jung kurzfristig umdisponierte und dann mit Rocana Silber in der Einzelwertung gewann.

 

Als Einzelreiter gehen Kai Rüder mit Colani Sunrise und Josefa Sommer mit Hamilton an den Start, Ersatzreiterin ist Leonie Kuhlmann mit Cascora.

Alle Infos zum Event auch unter www.strzegom2017.pl

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.