Guter EM-Auftakt für deutschen Vielseitigkeitsnachwuchs

431 : Dark Desire GS : Brüssau Emma

EM Fontainebleau: Dark Desire GS und Emma Brüssau (© fontainebleau2018.com)

Bei den Nachwuchs-Europameisterschaften der Vielsietigkeitsreiter im franzöischen Fontainebleau läuft es gut nach der ersten Hälfte der Dressur. Die Junioren liegen in Führung, die Jungen Reiter an zweiter Position und in den Einzelwertungen könnte es auch für deutsche Reiterinnen und Reiter kaum besser aussehen.

Bei den Junioren steht eine internationale Ein-Stern-Vielseitigkeitsprüfung auf dem Programm. Auf den vorderen fünf Plätzen finden sich nach dem ersten Tag gleich drei deutsche Junioren. Es führt die deutsche Meisterin Anna Lena Schaaf mit der Rheinländerin Fairytale mit sensationellen 24,6 Minuspunkten. Teamkollege Brandon Schäfer-Gehrau rangiert an Position vier mit Fräulein Frieda (28,7) und Ingrid Klimkes Tochter Greta Busacker ist an fünfter Stelle gelistet mit Coco Maurice (28,7). Greta ist als Einzelreiterin am Start. Das deutsche Team führt derzeit mit 53,3 Minuspunkten vor den Mannschaften aus Frankreich (55,5) und Belgien (61,9).

Junge Reiter in Fontainebleau: Emma Brüssau führt

Auch bei den Jungen Reitern steht derzeit eine Teamreiterin aus Deutschland vorn: Die deutsche Meisterin Emma Brüssau und ihre neunjährige Hannoveraner Stute Dark Desire GS kamen auf 24,1 Minuspunkte. „Emma trainiert ja schon seit Längerem bei Julia (Krajewski) in Warendorf, aber das Intensivtraining vor der EM, in dem sie sich nur auf dieses Pferd konzentriert hat, hat noch ein paar Pünktchen gebracht“, sagt Bundestrainer Frank Ostholt. Hella Meise aus Steinhagen, Siegerin im Preis der Besten 2018, und ihre Trakehner Stute First Flight’s Beauty rangieren mit 29,0 Minuspunkten an achter Position. „Hella ist unsere Startreiterin, da sie eine sichere Ankommerin ist. Sie und Beauty sind super in Form dieses Jahr“, so Ostholt. Mit einem Rückstand von 1,6 Zählern liegt das deutsche Team (53,1) knapp hinter den Briten( 51,5). Am Freitag gehen für die deutsche Mannschaft dann Fritz-Ludwig Lübbeke mit Caramella sowie Titelverteidigerin Hanna Knüppel mit Carismo ins Viereck. Desweiteren starten als deutsche Einzelreiter Antonia Baumgart mit Lamango und Anais Neumann mit Inka van de Vrobihoeve.

Der Apfel fällt nicht weit …

Am Rande der Vorbereitungsplätze sieht man viel Prominenz. Aber ohne Reithosen. Nicht nur Greta Busacker, sondern auch die kurzfristig nachgerückte Kaya Thomsen), die Tochter von Peter und Dr. Kirsten Thomsen, ist mit Caspar in Fontainebleau als Einzelreiterin dabei. Andreas Dibowskis Tochter Alina Dibowski ist am heutigen Freitag mit Barbados dritte Reiterin für die deutsche Mannschaft an. Abschlussreiter wird dann Preis-der-Besten-Sieger Calvin Böckmann sein, Sohn der ehemaligen Deutschen Meisterin Simone Böckmann (geb. Richter) mit Altair de la Cense. Er ist auch im Springen für Deutschland am Start.

Ergebnisse finden Sie bei der Rechenstelle.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.