Jens Adolphsen voraussichtlich neuer Vorsitzender des DOKR-Ausschusses Vielseitigkeit

Symbolfoto Vielseitigkeit

(© Julia Rau)

Es sieht ganz danach aus als würde der Jurist Prof. Dr. Jens Adolphsen die Nachfolge von Holger Heigel als Vorsitzender des DOKR-Ausschusses Vielseitigkeit antreten. Die Reiter hat er jedenfalls auf seiner Seite.

Mit „überwältigender Mehrheit“ (O-Ton der FN-Pressemitteilung) wählten die Mitglieder des A- und B-Kaders Vielseitigkeit den 49-jährigen Jens Adolphsen zu ihrem neuen Ausschussvorsitzenden. Sicher ist die Nachfolge des Hessen aber erst, wenn er die Zustimmung der DOKR-Mitgliederversammlung Anfang Mai 2017 bekommt.

Vom Aktivensprecher zum Vorsitzenden

Im „richtigen Leben“ ist Adolphsen Professor für Bürgerliches Recht, nationales und internationales Zivilverfahrensrecht und Sportrecht an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Aber mit der Verbandsarbeit ist er seit Jahren vertraut. 1997 wurde er als Aktivensprecher in den DOKR-Ausschuss Vielseitigkeit gewählt und hatte von 2001 bis 2004 dessen Vorsitz. Zuvor war er von 1996 bis 1998 Leiter der Rechtsabteilung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf und von 2010 bis 2015 Vorsitzender des Tribunals der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI).

Das Sportrecht ist einer seiner Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte. Darüber hinaus ist er Mitglied der Arbeitsgruppe Recht der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA). Vor vier Jahren startete Dr. Adolphsen, der bereits in den 1980er und 1990er Jahren im Vielseitigkeitssattel erfolgreich war, sein sportliches Comeback und gehörte in diesem Jahr u.a. zum siegreichen hessischen Team beim Bundeswettkampf in Bad Harzburg.

Alte neue Aktivensprecher

Dr. Annette Wyrwoll (61), Olympiareiterin von 2000, Fachtierärztin für Pferde und als solche Mitglied des St.GEORG-Expertenteams, sowie der Doppel-Olympiasieger von 2008, Hinrich Romeike (53), wurden in ihren Ämtern als Aktivensprecher bestätigt. Die Stellvertreterpositionen werden nun durch die Ärztin Dr. Martina Reemtsma und den zweifachen Mannschaftsolympiasieger Peter Thomsen besetzt. Dr. Reemtsma ist ebenso wie ihre vier im Nachwuchsbereich hoch erfolgreichen Töchter dem Vielseitigkeitssport seit Jahren verbunden. Sie wurde dieses Jahr unter anderem Elfte bei der DM in Luhmühlen und gehörte 2015 zur siegreichen Mannschaft bei den Europameisterschaften der Ländlichen Vielseitigkeitsreiter.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.