Kanadisches Olympiapferd Let It Bee stirbt bei Vielseitigkeit in Burnham Market

Vielseitigkeit

Vielseitigkeit (© www.toffi-images.de)

Beim Burnham Market International hat die kanadische Championatsreiterin Kathryn Robinson ihr langjähriges Erfolgspferd Let It Bee verloren.

Die beiden waren in einer der britischen „Advanced“ Prüfungen unterwegs, als der 17-jährige Wallach auf der Galoppstrecke zwischen zwei Hindernissen kollabierte und starb. Die Reiterin blieb körperlich unverletzt.

Der Veranstalter veröffentlichte eine Stellungnahme: „Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass die Nummer 860, Let It Bee, geritten und im Besitz von Kathryn Robinson, um rund fünf Uhr nachmittags gestorben ist, während er an der Advanced Class beim Burnham Market International am 30. März 2018 in Norfolk teilnahm. Let It Bee, ein 17-jähriger Wallach, starb zwischen den Hindernissen 13 und 14. Aktuell liegen keine weiteren Details vor.“

Über Let It Bee

Let It Bee war ein Westfale v. Lamerto H aus einer Brentano II-Mutter, gezogen von Hubert Brinkmann in Deutschland. Bereits 2009 kam er zu seiner jetzigen Reiterin, die in England lebt. Sie hat ihn selbst ausgebildet.

Die beiden haben an zehn CCI4*-Prüfungen teilgenommen, waren unter anderem Siebte in Pau 2014. Darüber hinaus starteten sie für Kanada bei den Olympischen Spielen in Rio, bei den Pan-Amerikanischen Spielen in Toronto 2015 und beim Nationenpreis in Aachen 2015.

Im vergangenen Jahr sammelten sie diverse Drei-Sterne-Prüfungen und wurden in den kanadischen A-Kader berufen. Burnham Market sollte für Let It Bee der Saisonauftakt sein.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.