Kentucky: Michael Jung und Rocana auf Rang zwei nach der Dressur

Michael Jung und Rocana im Dressurviereck von Kentucky 2016.

Michael Jung und Rocana im Dressurviereck von Kentucky 2016. (© Rolex)

Michael Jung und Rocana haben sich eine gute Ausgangsposition verschafft für das Unternehmen Hattrick beim CCI4* in Kentucky.

Mit 37,1 Minuspunkten rangiert das einzige deutsche Paar im Aufgebot nun hinter dem US-Amerikaner Clark Montgomery auf dem Iren Loughan Glen v. Limerick mit 33,6 Minuspunkten und Kim Severson (USA) auf Cooley Cross Border, auch dies ein Ire, abstammend von Diamond Roller.

Gesellschaft aus Europa hat Olympiasieger Michael Jung in Kentucky unter anderem durch den Franzosen Maxime Livio auf Qalao des Mers und Zara Tindall mit High Kingdom. Livio kam mit 44,6 Minuspunkten aus dem Viereck, was derzeit Rang acht bedeutet. Zara Tindall liegt auf Platz 16 mit 46,6 Minuspunkten.

Bemerkenswert ist übrigens das Ergebnis des Bronzemedaillengewinners von Rio, Phillip Dutton. Er hat gleich drei Pferde am Start. Mit zweien davon kam auf exakt dasselbe Ergebnis, nämlich 44,8 Minuspunkte, so dass er nun zweimal auf Rang neun liegt. Die Pferde sind zum einen Fernhill Fugitive, sein zwölfjähriger irischer Lux-Sohn, und zum anderen Mr. Medicott. Dieser inzwischen 18-jährige ebenfalls irisch gezogene Cruising-Sohn dürfte bestens bekannt sein. Mit Frank Ostholt im Sattel hatte er 2008 großen Anteil an der Mannschaftsgoldmedaille für Deutschland bei den Olympischen Spielen in Hongkong. Zunächst wurde der Wallach an Karen O’Connor verkauft, die mit ihm bei Olympia in London ritt. 2013 übernahm ihn dann Phillip Dutton. Dessen drittes Eisen im Feuer ist der KWPN-Wallach I’m sew ready v. Lupicor, Platz 13 mit 46,1 Minuspunkten,

Statistisches

Michael Jung und Rocana sind nun das dritte Jahr in Folge in Kentucky am Start. Sowohl 2015 als auch 2016 waren sie hier siegreich. Für Clark Montgomery und Loughan Glen ist es der vierte Vier-Sterne-Start. 2012 waren sie schon einmal in Kentucky am Start gewesen, schieden jedoch im Gelände aus. In Badminton 2014 gaben sie auf. Und 2015 in Luhmühlen wurden sie Sechste. Bei den Olympischen Spielen in Rio gab Montgomery ebenfalls auf. Dafür waren die beiden in ihrer Karriere mehrfach siegreich auf Drei-Sterne-Niveau. In der Dressur sind sie übrigens meistens im 30 Minuspunkte-Bereich.

Die Ergebnisse in der Übersicht finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.