Le Lion d’Angers: Ingrid Klimke und Asha P in Führung, Jung stürzt im Gelände

7j. Mondial du Lion – Le Lion d’Angers 2016

2016 wurde Weiße Düne unter Ingrid Klimke Weltmeisterin der siebenjährigen Vielseitigkeitspferde. Ob ihre Stallkollegin Asha P dieses Jahr ebenfalls den Titel holt? (© FEI/Caremans)

Bei den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde hat Ingrid Klimke gute Chancen mit dem nächsten Talent aus ihrem Stall den Titel bei den Siebenjährigen zu holen. Für Michael Jung ist das Turnier nach einem Sturz leider vorzeitig beendet.

Nach der Dressur hatten Michael Jung und Choclat mit 25,0 Minuspunkten die Wertung der Siebenjährigen angeführt. Aber im Gelände passierte dann ein Missgeschick, dass der amtierende Olympiasieger auf seiner Facebook-Seite wie folgt schildert: „Auch Choclat startete super im Gelände und spielte mit den Aufgaben, doch dann passierte es… Einen Graben der vor einer Hecke gebaut war konnte er nicht richtig einschätzen, sprang rein, konnte somit nicht richtig abspringen und wir sind zu Boden gegangen.“

Der Contendro-Sohn überstand den Sturz unbeschadet, Michael Jung hat es allerdings an der Schulter erwischt. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, will der 36-Jährige morgen im Krankenhaus abklären lassen. Damit ist das Turnier auch für Wild Wave vorzeitig beendet, mit dem Jung nach dem Gelände im Klassement der Sechsjährigen auf einem aussichtsreichen sechsten Platz gelegen hatte.

Askari, der Weltmeister-Macher?

Ganz anders lief es für Reitmeisterin Ingrid Klimke und Asha P: Die Askari-Tochter, die übrigens eine Halbschwester von Weltmeisterin Alice ist, lag schon nach der Dressur auf Rang zwei. Im Gelände blieb die Bundeschampionats-Finalistin von 2017 fehlerfrei und in der Zeit. Damit gehen Klimke und Asha P morgen als Führende mit 25,3 Minuspunkten in das abschließende Springen. Die Konkurrenz sitzt den beiden allerdings direkt im Nacken – mit 25,6 Minuspunkten liegen die Britin Nicola Wilson und JL Dublin aktuell auf Rang zwei.

Stephanie Böhe konnte sich dank einer tadellosen Geländerunde mit Amazing Prince von Rang 56 nach der Dressur auf Position 30 vorarbeiten. Auch Sandra Auffarth und Quadro Porte blieben heute fehlerfrei und verbesserten sich damit von Platz 60 auf Platz 32. Insgesamt schieden von den 69 Startern bei den Siebenjährigen zehn Paare im Gelände aus.

Die Konkurrenz der Sechsjährigen

Bei den sechsjährigen Vielseitigkeitspferden hat sich nach dem Gelände an der Spitze des Feldes nichts geändert. Die US-Amerikanerin Elisabeth Halliday-Sharp hatte mit Cooley Moonshine schon nach der Dressur geführt und blieb auch heute fehlerfrei (22,4). Zweite sind weiterhin Camilla Millie Dumas (GBR) und Universal Cooley, die aktuell 23,3 Minuspunkte auf dem Konto haben. Weniger als einen Springfehler dahinter rangieren die Britin Kitty King und Cristal Fontaine mit 25,4 Minuspunkten.

Nachdem Michael Jung und Wild Wave bereits auf dem Heimweg sind, ist momentan Sandra Auffarth mit Gentleman beste Deutsche. Der Doppel-Bundeschampion leistete sich im Gelände keinen einzigen Patzer und liegt nun mit 27,6 Minuspunkten auf Rang acht. Vanessa Bölting und Ready to Go, das einzige weitere deutsche Paar in dieser Altersklasse, kassierten im Gelände leider 20 Strafpunkte. Damit fielen die beiden von Platz acht auf Platz 36 zurück.

Alle Ergebnisse aus Le Lion d’Angers finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.