Michael Jung mit Sam beim CCI4* in Pau am Start

11-32-d0617-michael-jung-ger-sam-fbw-bawue_large

Bereit für Pau: Michael Jung und Sam (© Toffi)

Nachdem es so aussah, als fände das letzte Vier-Sterne-Event 2017 auf dem europäischen Kontinent ohne deutsche Beteiligung statt, haben sich nun die Olympiasieger angekündigt.

Vom 25. bis 29. Oktober steht das letzte große Buschhighlight in hiesigen Breitengraden auf dem Turnierkalender: das CCI4* in Pau. Mitte November ist dann Adelaide in Australien das letzte Vier-Sterne-Event vor der Winterpause.

In Pau wird Michael Jung mit seinem Toppferd Sam an den Start gehen. Das haben die Veranstalter heute auf Facebook gemeldet, wobei die beiden noch nicht auf der Starterliste stehen. Pau ist die Vier-Sterne-Prüfung, die Michael Jung in seiner einzigartigen Erfolgssammlung noch fehlt. Nachdem er Anfang September in Burghley vorzeitig aufgehört hatte, ist Sam nun bereit, in Pau noch einmal anzugreifen.

www.facebook.com/4EDPofficiel

Die Konkurrenz

Derzeit sieht es so aus, als bliebe Michael Jung der einzige deutsche Starter in Pau. Auf der Teilnehmerliste stehen dafür zahlreiche andere große Namen aus dem Vielseitigkeitssport, z.B. Sam Griffiths und Paulank Brockagh aus Australien. Die beiden hatten 2014 Badminton gewonnen.

Auch Vorjahressieger Maxime Livio wird am Start sein, allerdings nicht mit Erfolgspferd Qalao des Mers, sondern mit seinem Zweitpferd Opium des Verrieres. Der 15-jährige Franzose v. Ultra de Rouhet AA hatte im Sommer in Luhmühlen sein Vier-Sterne-Debüt gegeben und war prompt Fünfter geworden.

Mit einem großen Aufgebot sind auch die Briten in Pau vertreten, darunter unter anderem Pippa Funnell auf Billy the Biz und die EM-Reiterin von 201 und 2015, Izzy Taylor. Sarah Bullimore, die wie Taylor 2015 in Blair Castle als EM-Einzelreiterin am Start war, hat gleich drei Pferde für Pau genannt.

Die Europameisterschaften in Strzegom musste das irische Toppaar Jonty Evans und Cooley Rorkes Drift ausfallen lassen, weil der Besitzerwechsel nicht schnell genug vollzogen werden konnte. Der Wallach hätte eigentlich verkauft werden sollen, aber Evans war es gelungen, mithilfe eines Spendenaufrufes genug Geld zusammen zu bekommen, um seinen Olympiapartner von 2016 für sich zu sichern. Nun sind die beiden in Pau am Start.

Neuseeland schickt seine Stars nach Pau: Andrew Nicholson, der Jet Set und Qwanza genannt hat, Caroline Powell (On the Brash, Up Up and Away), Jonelle Price mit Fairie Dianimo und Mark Todd, der neben seinem Olympiapferd von 2012, NZB Campino, mit Kiltubrid Rhapsody ein noch nicht ganz so bekanntes Pferd an den Start bringen wird.

Kiltubrid Rhapsody ist ein zehnjähriger irischer Wallach, der von dem Cassini-Caletto-Sohn Cascaletto St. Ghyvan Z abstammt. Die Mutter Kiltubrid Heather ist eine Tochter des KWPN-Hengstes Lombardo v. Quidam de Revel aus einer Cruising-Mutter.

Mark Todd reitet Kiltubrid Rhapsody seit gut einem Jahr. Im September 2016 hatten die beiden ihr erstes Turnier zusammen bestritten. Bis dato war der Wallach erst drei internationale Prüfungen gegangen, zwei unter Daisy Berkeley, eine mit David Doel.

Mark Todd setzte Kiltubrid Rhapsody sofort auf Drei-Sterne-Niveau ein. Bei sieben Starts, platzierten sie sich viermal unter den Top Ten.

Weitere Infos zu Pau finden Sie unter www.event-pau.fr.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.