Michael Jung vor seinem ersten Nationenpreis-Einsatz im Springreiterlager

Bildschirmfoto 2018-01-16 um 11.04.06

Der Alleskönner: Michael Jung, hier mit der zehnjährigen Chelsea v. Check In, die in den vergangenen Monaten diverse Siege und Platzierungen im Parcours zusammensprang. (© Toffi)

Michael Jungs Karriere im Springsattel nimmt immer mehr Formen an. Nun steht er kurz vor seinem ersten Nationenpreiseinsatz für Deutschland. Außerdem gibt es ein Update in Sachen Turnierplanung Sam.

Mitte Februar findet in Abu Dhabi ein Fünf-Sterne-Nationenpreis statt. Und Michael Jung ist mit dabei. Gegenüber Reitturniere.de sagte der dreifache Olympiasieger der Vielseitigkeit: „Ich freue mich natürlich sehr über diese Berufung durch Bundestrainer Otto Becker. Es bietet mir die Chance, in den Kader aufgenommen zu werden.“ Er wäre dann der einzige deutsche Reiter, der in zwei Disziplinen in der obersten Liga mitmischt.

Er ist übrigens nicht der einzige Vielseitigkeitsreiter, der disziplinübergreifend im Spitzensport mitmischt. Da ist hierzulande z.B. noch Ingrid Klimke, die auch Dressurpferde bis Grand Prix ausbildet und vorstellt. Und ein Mark Todd konnte 1988 nicht nur seinen Olympiasieg in Seoul feiern, sondern vertrat die neuseeländischen Farben auch bei den olympischen Springprüfungen.

Die Karriere im Springsattel ist auch der Grund, weshalb Jung dieses Jahr nicht in Offenburg am Start sein kann. Stattdessen reitet er seine Springpferde beim CSI5* in Bordeaux.

Sam in Badminton?

Nachdem Michael Jung Sam in Pau vor der Dressur zurückgezogen hatte, war viel spekuliert worden. Nun gibt es einen Plan für den nun 18-jährigen Württemberger Stan the Man xx-Sohn, den Michael Jung Thomas Borgmann für Reitturniere.de verriet: „Unser Sam ist mit seinen jetzt 18 Jahren nach wie vor topfit. Wenn das so bleibt, was ich sehr hoffe, werde ich ihn Anfang Mai in Badminton an den Start bringen.“

Marbach wird dieses Jahr als Vorbereitungsturnier allerdings ausfallen. Just an jenem Mai-Wochenende heiratet nämlich Michael Jungs Bruder Philipp. Da darf die Familie natürlich nicht fehlen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.