Montelibretti: Erfolgreiches Wochenende für Peter Thomsen

Luhmuhlen_jr_170612_1418

Peter Thomsen (© Julia Rau)

Während ein Großteil der deutschen Vielseitigkeitsreiter in Pau am Start war, hatte sich Peter Thomsen das italienische Montelibretti für den Abschluss der grünen Saison 2018 ausgesucht. Die lange Reise hatte sich gelohnt!

Gleich mehrere Schleifen prangten hinter der Scheibe des LKW als es heimging nach Schleswig-Holstein. Mit seiner Zukunftshoffnung Loucius, den Thomsen 2016 von Beeke Jankowski gekauft hatte, der dann aber nach einem LKW Unfall fast ein Jahr pausieren musste, ritt Thomsen die Drei-Sterne-Langprüfung. Es war die zweite für den Holsteiner Lou Bega-Sohn. Schon vor zwei Wochen in Strzegom war er bei dem dortigen CCI3* am Start gewesen, jedoch im Gelände ausgeschieden. Diesmal beendeten sie die Prüfung auf Rang sechs.

Nach der Dressur war das Paar Thomsen/Loucius in Führung gegangen. Den Cross beendeten sie ohne Hindernis-, lediglich mit acht Zeitstrafpunkten. Im Parcours kamen dann noch einmal neun Fehler hinzu, vier für einen Abwurf, fünf für die Zeit. Machte unter dem Strich 47,2 Minuspunkte.

Sieger wurde der Italiener Fosco Girardi auf dem Betel xx-Sohn Feldheger mit 43,4 Minuspunkten. Tiziana Realini holte mit Toubleu de Rueire v. Mr. Blue Rang zwei in die Schweiz (43,80). Dritter wurde der Japaner Kenki Sato auf der erst achtjährigen Contador-Tochter Shanaclough Contadora (43,80).

Platz eins und zwei

Zudem hatte Thomsen zwei Pferde in der Zwei-Sterne-Kurzprüfung am Start: Nobleman und Casino. Mit dem neunjährigen Holsteiner Nobleman v. Nekton gelang ihm ein Start-Ziel-Sieg. Nach der Dressur führten sie mit 24,60 Minuspunkten, im Cross kamen noch 1,6 für Zeitüberschreitung hinzu. Aber bei den dann 26,2 Minuspunkten blieb es dann auch.

Der achtjährige Casillas-Sohn Casino war nach der Dressur noch Achter gewesen, überzeugte aber mit der viertbesten Geländeprüfung (1,2 Minuspunkte) und ebenfalls fehlerfreiem Springen – Rang zwei mit 32,80 Minuspunkten.

Alle Ergebnisse aus Montelibretti finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.