Peter Thomsens Cayenne bei Geburt eingegangen

Peter Thomsen und Cayenne

Peter Thomsen und Cayenne an der Sunken Road beim CICO*** in Aachen im Jahr 2010. (© Julia Rau)

Traurige Nachrichten aus dem hohen Norden: Die Stute Cayenne, die unter Peter Thomsen an Europameisterschaften in der Vielseitigkeit teilgenommen hat und in Luhmühlen die Vier-Sterne-Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat, lebt nicht mehr. Sie sollt eine zweite Karriere als Zuchtstute einschlagen. Ihr Züchter war Deutschlands oberster Reiter und Züchter, wohnhaft auf Schloss Breitenburg.

Es hätte das erste Fohlen für die 17-jähirge Holsteiner Stute Cayenne v. Cardino sein sollen, doch bei der Geburt kam es zu Komplikationen. Weder Stute noch Fohlen konnten gerettet werden. Das berichtet Peter Thomsen auf seiner Facebook-Seite Thomsen Team.

Wir sind unendlich traurig 😢! Aufgrund unerwarteter Komplikationen bei der Geburt mussten Horsewares Cayenne und ihr…

Gepostet von Thomsen-Team am Samstag, 19. Mai 2018

Aufmerksam auf Cayenne wurde die Vielseitigkeitsszene erstmals beim Bundeschampionat 2007, damals noch unter Inga Marie Höper. Die Cardino-Stute wurde Achte im Finale. Bald darauf wechselte Cayenne dann in den Beritt von Peter Thomsen. 2013 war das erfolgreichste Jahr der beiden. Sie wurden in Luhmühlen 13. im CCI4* und nahmen anschließend an den Europameisterschaften im schwedischen Malmö statt. Als Einzelreiter landeten „Piet“ und Cayenne auf Platz fünf. 2015 kamen sie auf Platz acht bei der CIC3*-Prüfung in Luhmühlen ins Ziel, was den sechsten Platz in der Deutsche Meisterschaft bedeutete.

Cayennes berühmter Züchter

Zur Welt ist die Stute gekommen bei Breido Graf zu Rantzau, ehemaliger Präsident des Verbandes der Züchter des Holsteiner Pferdes und amtierender Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Cayenne, offizieller Sportname Horseware’s Cayenne, hatte Cardino v. Carthago zum Vater. Die Mutter Heringia führte über Sir Shostakovich xx und Deadly Nightshade xx mehr als 75 Prozent Vollblut. Graf Rantzau hatte diese Stute noch selbst in Springpferdeprüfungen geritten, bevor sie in den Zuchtstall von Schloss Breitenburg wechselte.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.