Renswoude: Doppelter Erfolg für Julia Krajewski

Julia Krajewski und Samourai du Thot – ein Paar, das man sich merken sollte.

(© Julia Krajewski und Samourai du Thot - ein Paar, das man sich merken sollte.)

Der CIC3* am vergangenen Wochenende in Renswoude, Niederlande, wurde zu einem Triumphzug für die designierte Nachwuchsbundestrainerin Julia Krajewski.

Vom 16. bis 19. Juni will Julia Krajewski mit dem von ihr selbst ausgebildeten Franzosen Samourai du Thot in Luhmühlen ihr Vier-Sterne-Debüt geben. In Renswoude war sozusagen die Generalprobe – eine sehr gelungene! Das Paar gewann die wichtigste Prüfung, den CIC3*. Schon nach der Dressur waren die beiden Sieger des CIC* in Wiesbaden 2015 mit 37,90 Minuspunkten in Führung gegangen. Im Gelände kassierten sie wie alle anderen Reiter auch Zeitstrafpunkte. Zwölf waren es bei ihnen, die Führung war trotzdem nicht gefährdet.

Platz zwei ging auch an Julia Krajewski, diesmal auf dem Oldenburger London Return. Platz drei nach der Dressur mit 46,60 Minuspunkten plus 6,80 Zeitstrafpunkte machten 53,40 Minuspunkte. Dritte wurde die Belgierin Virginie Caulier auf Nepal du Sudre mit 58,10 Minuspunkten, dicht gefolgt von Anna Siemer auf Butts Avondale (58,20 Minuspunkte).

Weitere Ergebnisse des CIC3*

 

Weitere Erfolge

Auch in den weiteren Prüfungen waren die Deutschen sehr erfolgreich. Michael Jung gewann auf Der Dante mit seinem Dressurergebnis von 31 Minuspunkten den CCI1*. Hollands Elaine Pen wurde Zweite auf Daddy’s Doll (38,50). Platz drei ging an Christoph Wahler mit Carjatan S (42,30).

In der CCI1*-Abteilung der für Junioren und Junge Reiter standen vier deutsche Paare an der Spitze: Emma Brüssau auf Donnerstag an der Spitze mit 42,20 Minuspunkten, Kari Ingrid Gunzenhausen im Sattel von Sewarion als Zweite (44,70) und Anais Neumann mit zwei Pferden, mit Inka van de Vrobiehoeve auf dem dritten (45,90) und Pumuckel E auf dem vierten Platz (49,80).

Die Zwei-Sterne-Ponyprüfung ging an den Europameister Calvin Böckmann auf Askaban B mit 38,40 Minuspunkten vor der Italienerin Maria Francesca Niada auf Der Hamilton S (52,40) und Zoe Vermoortele (BEL) im Sattel von Pahunto den Tip (55,30).

Merel Blom (NED) sicherte sich auf Viva la Vida mit 58,10 Minuspunkten den CIC2*. Zweite wurde Karin Donckers mit Jalapeno (60,0) vor Michael Jung auf Weltmeister Incantas, der sich von Platz 14 nach der Dressur nach vorne gekämpft hatte und am Ende auf 61,20 Minuspunkte kam. Annina Lutter konnte sich zudem auf Rock Girl H über Rang vier freuen.

Alle Ergebnisse aus Renswoude finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.