Shortlist für Europameisterschaft Vielseitigkeit in Luhmühlen steht

13-21-d0986-richard-jones-gbr-highland-ford_large

Luhmühlen (© www.toffi-images.de)

Die Shortlist der für einen Start bei der Europameisterschaft Vielseitigkeit in Luhmühlen in Frage kommenden Reiterinnen und Reiter ist veröffentlicht. Zwölf Paare darf Gastgeber Deutschland nominieren.

Die Shortlist für die Europameisterschaft Vielseitigkeit in Luhmühlen steht: Zwölf Kandidaten konnte die AG Spitzensport des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) benennen. Als Gastgeber der Europameisterschaften in Luhmühlen, die vom 28. August bis 1. September stattfindet, dürfen doppelt so viele deutsche Starter als Reiterinnen und Reiter aus anderen Nationen starten. Welche vier davon in der deutschen Mannschaft reiten, wird kurz vorher entschieden. Offiziell muss die Entscheidung bis spätestens nach der ersten Verfassungsprüfung gefallen sein.

Klimke, Jung, Dibo und Co auf Shortlist

Für einen Start in der Lüneburger Heide sind folgende Kombinationen aus Deutschland vorgesehen (Shortlist in alphabetischer Reihenfolge):

Sandra Auffarth mit Viamant du Matz
Andreas Dibowski mit Corrida
Felix Etzel mit Bandit
Michael Jung mit Chipmunk
Ingrid Klimke mit Hale Bob
Jörg Kurbel mit Entertain You
Nadine Marzahl mit Valentine
Andreas Ostholt mit Corvette
Kai Rüder mit Colani Sunrise
Anna Siemer mit Butt’s Avondale
Josefa Sommer mit Hamilton
Anna Vogel mit Quintana P.

Erster Reservereiter ist Christoph Wahler mit Carjatan S. Seine Freundin, die amtierende deutsche Meisterin Julia Krajweski, musste Samourai du Thot krankheitsbedingt zurückziehen. Zweiter Reservist ist Frank Ostholt mit dem selbstgezogenen Jum Jum. Sollten drei Reiter aus dem Dutzend der Shortlist ausfallen, wird Claas Herrmann Romeike mit Cato zum Einsatz kommen.

Die Eintrittskarten auf der überdachten Tribüne für den Entscheidungstag am 1. September sind bereits ausverkauft. Aber es gibt noch einige wenige Restkarten für die offene Tribüne und Stehplatzkarten sind auch noch zu haben! Und wer das Herzstück der Europameisterschaft, die Geländestrecke, erleben möchte, kann ebenfalls noch Tickets erwerben (hier geht es direkt zur Kartenbestellung).

Mike Etherington-Smith ist der Kursdesigner der Europameisterschaft. Er hatte auch für die Strecken beim CCI5* und CCI4*-S mit der Deutschen Meisterschaft vor einigen Wochen verantwortlich gezeichnet.

Erwartet werden Start aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien und Ungarn.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.