Vielseitigkeitsreiterin Pauline Knorr macht sich selbstständig

Pauline Knorr auf dem Warendorfer Geländeplatz, allerdings mit ihrem langjährigen Erfolgspartner Abke’s Boy.

Pauline Knorr beim Training in Warendorf (© Nicole Sollorz/CDV)

Bis dato war Pauline Knorr noch als Sportsoldatin in Warendorf stationiert. Nun macht sie sich selbstständig und zieht in die Lüneburger Heide.

Pauline Knorr zieht auf die Anlage von Olympiasieger Andreas Dibowski. Die 21-Jährige wird dort auf selbstständiger Basis tätig sein. Dem Delmenhorster Kreisblatt sagte Knorr: „Ich möchte einfach den nächsten Schritt machen. Ich möchte in Richtung Profi gehen.“

Von dem Umzug auf die Anlage von Andreas Dibowski verspricht sie sich nicht nur den Schritt in die Selbstständigkeit, sondern sie freut sich auch darauf, von der Erfahrung des Mannschaftsolympiasiegers und ehemaligen Nationaltrainers der polnischen Vielseitigkeitsreiter zu profitieren: „Ich werde mit ihm vieles gemeinsam machen, um von ihm zu lernen. Dazu gehört, dass wir zusammen die Trainings- und die Turnierpläne erstellen.“ Außerdem könne sie sehen „wie so etwas finanziert wird“, erklärte die Sportmanagementstudentin. Ihr Studium will sie übrigens auch weiter fortführen.

Andreas Dibowski sei auf sie zugegangen und habe sie gefragt, ob sie zu ihm kommen wolle, berichtet Knorr. Ihre Dienstzeit an der Sportschule der Bundeswehr läuft Ende des Jahres aus. Zwar hätte sie auch in Warendorf bleiben können, aber sie wollte „einfach einen neuen Schritt machen“.

Dass Knorr zusammen mit Dibowski trainiert, ist übrigens nichts neues: „Seit ich 14 bin, trainiere ich jeden Winter bei ihm.“ Nun zieht sie also mitsamt ihren acht Pferden ganz nach Döhle auf den Irenenhof.

Über Pauline Knorr

Pauline Knorr war in den vergangenen Jahren eine der erfolgreichsten Nachwuchsvielseitigkeitsreiterinnen Deutschlands. Zweimal wurde sie Deutsche Meisterin, dreimal nahm sie an Europameisterschaften teil. Dabei gab es unter anderem 2015 Silber mit der Mannschaft. Zudem gehört sie (noch) zum D/C-Kader Sportfördergruppe der Bundeswehrsportschule.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.