Warendorf: Vielseitigkeitsausschuss benennt U18- und U21-Kandidaten für EM

Flora Reemtsma und Ikarosz beim CIC3* in Luhmühlen 2016, wo sie bei den Großen am Start waren und ohne Hindernis-, jedoch mit Zeitfehlern durchs Gelände kamen.

Flora Reemtsma und Ikarosz beim CIC3* in Luhmühlen 2016, wo sie bei den Großen am Start waren und ohne Hindernis-, jedoch mit Zeitfehlern durchs Gelände kamen. (© www.toffi-images.de)

Die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter im Vielseitigkeitssattel finden vom 22. bis 25. September im italienischen Montelibretti statt. Nun wurden die deutschen Longlists für das Event bekannt gegeben.

Die Nominierungen fanden im Anschluss an das CIC1*/CIC2* Turnier in Helvoirt, Niederlande, statt.

Auf der Liste der Junioren stehen nun folgende Namen:

  • Emma Brüssau (Schriesheim/BAW) mit Dark Desire GS und Donnerstag,
  • Katharina Grupen (Brandis-Waldsteinberg/SAC) mit Royale Favorite,
  • Anais Neumann (Nürmbrecht/RHL) mit Inka van de Vrobiehoeve und Pumuckl E,
  • Caecilia Reemtsma (Groß-Walmstorf/MEV) mit River of Joy,
  • Jerome Robiné (Darmstadt/HES) mit Guccimo R und Quaddeldou R,
  • Lara Schapmann (Ostbevern/WEF) mit Quinzi Royal,
  • Gesa Staas (Bramsche/WES) mit St Stacy und
  • Johanna Zantop (Weilheim/BAW) mit FBW Santana’s Boy.

Bei den Jungen Reitern setzt sich die Longlist zusammen aus:

  • Marie-Sophie Arnold (Fürfeld/WES) mit Remember Me,
  • Lisa-Marie Förster (Ahlen/WEF) mit Columbo,
  • Rebecca-Juana Gerken (Rümpel/SHO) mit Scipio S,
  • Svenja Hansen (Bösdorf/SHO) mit Carrelon,
  • Hanna Knüppel (Kisdorf/SHO) mit Carismo,
  • Tina Krüger (Eching/BAY) mit Dolce Mia,
  • Annina Lutter (Much/RHL) mit Rock Girl H,
  • Hella Meise (Steinhagen/WEF) mit First Flight Beauty und
  • Flora Reemtsma (Groß Walmstorf/MEV) mit Ikarosz,
  • außerdem Jerome Robiné (Darmstadt/HES) mit Quaddeldou R, der laut Reglement allerdings nur in einer von beiden Altersklassen starten darf.

In Helvoirt machten die deutschen Junioren den CIC1* unter sich aus. Die zweifache Deutsche Meisterin Anais Neumann ließ mit ihrem Pumuckel E auch in den Niederlanden nichts anbrennen und gewann die Prüfung mit 37.50 Minuspunkten. Wobei das Paar schon nach der Dressur in Führung gegangen war und im Gelände sechs Zeitfehler hinzu kamen. Platz zwei ging an die DM-Dritte Lara Schapmann mit Quinzi Royal (43,20 ) vor Sabrina Mertens auf Flick Flack (44,0) und Melina Rytir im Sattel von Fairy Tale (die beiden letzteren kommen altersmäßig nicht mehr für die EM infrage). Caecilia Reemtsma und Michael Jungs einstiges Drei-Sterne-Pferd River of Joy belegten Platz fünf (46,90). Emma Brüssau auf Donnerstag und Jerome Robine auf Guccimo R reihten sich auf den Plätzen acht und neun ein (48,50 und 49,40).

Im CIC2* waren Rebecca-Juana Gerken und Scipio S bestes deutsches Paar auf Rang zwei hinter der holländischen Olympiareiterin Elaine Pen mit Dostojewski. Die siegte mit 56,50 Minuspunkten, Rebecca-Juana Gerken kam auf 65,60. Tina Krüger und Dolce Mia belegten Rang drei (67,30). Andreas Ostholt reihte sich mit Corvette und Pennsylvania an vierter und fünfter Position ein. Svenja Hansen wurde mit Carrelon Achte (70,70) vor Annina Lutter und Rock Girl H (71,60). Die beiden hatten übrigens die Dressur mit genau 40 Minuspunkten gewonnen. Die Plätze 12, 13 und 14 gingen in dieser Reihenfolge an Marie-Sophie Arnold auf Remember Me (75,40), Lisa-Marie Förster auf Columbo (76,40) sowie die Deutsche Meisterin Flora Reemtsma mit Ikarosz (76,90).

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.