Weltrangliste Vielseitigkeit: Jung und Klimke zurück in den Top Ten

Lennox und Michael Jung Strzegom Herbst b

Sieger im CCI3* Strzegom: Michael Jung und Lennox. (© Karl Lohrmann)

Auf den ersten drei Plätzen der Weltrangliste der Vielseitigkeitsreiter hat sich nicht viel getan. Wohl aber dahinter.

Die Spitzenreiter im Busch sind nach wie vor die beiden Briten Oliver Townend und Weltmeisterin Rosalind Canter. Auch der Neuseeländer Tim Price war schon im Vormonat Dritter. Einen großen Sprung machte hingegen Olympiasieger Michael Jung.

Er war im Vormonat noch 16. gewesen, konnte sich im November kurz vor der Winterpause aber auf Rang vier vorarbeiten. Er kuriert bekanntlich derzeit einen Schulterbruch aus, den er sich bei der WM der jungen Vielseitigkeitspferde in Le Lion d’Angers zuzog.

Eine weitere Aufsteigerin ist die Britin Gemma Tattersall, die von Rang 25 auf die fünf hüpfte. Um einen Platz konnte sich der britische Mannschaftsweltmeister Tom McEwen verbessern, von der sieben auf die sechs. Eher einen Tiefsprung machte hingegen Badminton- und Luhmühlen-Siegerin Jonelle Price (NZL): Im Vormonat Vierte, fiel sie nun auf Rang sieben.

Sowohl Piggy French (GBR) als auch Philipp Dutton (USA) konnten ihren achten bzw. neunten Platz verteidigen.

Richtig nach vorne ging es diesen Monat für Ingrid Klimke, die Bronzemedaillengewinnerin der WM in Tryon und Weltmeisterin der jungen Vielseitigkeitspferde mit Asha P. Im Oktober hatte sie noch auf Rang 29 gelegen. Nun ist sie Zehnte.

Weitere Deutsche unter den Top 50

26. Julia Krajewski (vorher 41.)

41. Andreas Ostholt (40.)

42. Andreas Dibowski (31.)

Die vollständige Liste finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.