Zeitplan: WM der Vielseitigkeitsreiter in Pratoni del Vivaro 2022

Bildschirmfoto 2022-09-14 um 15.56.58

Die Weltmeisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Pratoni del Vivaro 2022 sind eröffnet. Hier Zeiten und weitere Infos für die kommenden Tage auf dem Weg in Richtung Weltmeistertitel.

Donnerstag, 15. September

9.30 bis 12.40 Uhr Dressur Teil I

14.00 bis 17.10 Uhr Dressur Teil II

Freitag, 16. September

9.30 bis 12.40 Uhr Dressur Teil III

14.00 bis 17.10 Uhr Dressur Teil IV

Samstag, 17. September

10.30 bis 16.00 Uhr Gelände

Sonntag, 18. September

9.00 bis 10.00 Uhr Zweite Verfassungsprüfung

11.30 bis 13.10 Uhr Springen Teil I

14.30 bis 15.45 Uhr Springen Top 25

Wie kann man die WM verfolgen?

Clip my Horse überträgt live aus Pratoni – allerdings nur für Premium-Mitglieder. Man kann einen kostenlosen Probemonat buchen.

Die ARD will online unter sportschau.de das Gelände am Samstag ab 10.30 Uhr und das Springen am Sonntag ab 11.30 Uhr übertragen. Carsten Sostmeier kommentiert.

Live-Ergebnisse für alle gibt es unter www.rechenstelle.de.

Infos: der Weg zum WM-Titel

Fakten
Insgesamt gehen in Pratoni 16 Mannschaften mit jeweils vier Reiter-Pferd-Kombinationen an den Start. Plus 26 Einzelreiter, teilweise aus den Nationen, die mit einem Team vertreten sind plus Einzelreiter, die sich über ihre Position auf der Weltrangliste qualifizieren konnten. Insgesamt sind 27 Nationen am Start.

Dressur
Insgesamt sind es 90 Teilnehmer, die zunächst am Donnerstag und Freitag die Aufgabe CCI5* Test B reiten müssen. Gefordert werden unter anderem Traversalen in Trab und Galopp, Volten, Rückwärtsrichten, Zügel aus der Hand kauen lassen im Arbeitsgalopp, fliegende Galoppwechsel und alle Grundgangarten auch in starken Tempi. Die Reiter können wählen, ob sie auf Trense oder Kandare reiten wollen. 270 Punkte sind maximal zu erreichen, also eine 10,0 in jeder Lektion (100 Prozent). Die Differenz zu 100 vom erreichten Prozentsatz ergibt die Strafpunkte: 75,6 Prozent = 24,4.

Gelände
Das Gelände, das Herzstück der Vielseitigkeitsprüfung. Der Kurs über die Hügel von Pratoni wird zwischen 5.600 und 5.800 Meter lang sein. Die Idealzeit basiert auf einer Geschwindigkeit von 570 Metern/Minute. Zwischen 38 und 42 Hindernisse (mit entsprechend mehr Sprüngen bei Kombinationen) sieht das Reglement vor. Eine Verweigerung wird mit 20 Strafpunkten geahndet, eine zweite mit 40, wird ein MIM-
Sicherheitssystem ausgelöst oder bricht ein Pin, kommen elf Minuspunkte zum Ergebnis. Springt ein Pferd außerhalb der Flaggen, sind es 15 Minuspunkte. Zeitfehler: 0,4 Strafpunkte pro angefangener Sekunde Zeitüberschreitung. Das gilt auch für das Parcoursspringen am Ende.

Abschlussspringen
Auf die Verfassungsprüfung am Sonntagmorgen folgt das Parcoursspringen, das maximal 600 Meter lang ist, Tempo 375 Meter/Minute, mit 11 bis 13 maximal 1,30 Meter hohen Hindernissen – nicht mehr als 16 Sprünge. Die besten 25 Teilnehmer nach dem Geländekurs starten Sonntagnachmittag. Für das Mannschaftsresultat werden die drei besten Endergebnisse der vier Teamreiter addiert.