vlf-Bundesseminar für Pensionspferdehalter 2020

m-14-04-d0709b.stall-pferdehaltung_large

Das vlf-Bundesseminar für Pensionspferdehalter findet vom 21. bis 24. Januar 2020 statt. (© v. Korff)

Anfang kommenden Jahres beschäftigt sich der Landesverband für landwirtschaftliche Fachbildung NRW (vlf) an fünf Seminartagen in Warendorf damit, was es für Pensionspferdehalter so Neues gibt.

Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Berufsreiter im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband e.V. veranstaltet und behandelt eine breitgefächerte Palette an Themen. Es wird vom 21. bis 24. Januar 2020 in Warendorf stattfinden.

Gemeinsam mit den Teilnehmern werden die Veranstalter herausarbeiten, wie eine gute Unternehmenskultur aussehen kann und wie Vorgesetzte ihre Mitarbeiter gut führen können. Dafür spielen auch die richtige Rhetorik und das passende Selbstmanagement eine große Rolle. Außerdem geht es um den Faktor Mensch im großen Bereich der Pferdewirtschaft: Wohin verändert sich die Gesellschaft und was bedeutet das für (m)einen Betrieb? Auch die Berufsbilder der Pferdewirtschaft werden die Teilnehmer gemeinsam mit den Seminarleitern beleuchten: Welche Erfahrungen macht die Deutsche Reitschule mit ihrer Arbeit? Wie hat sich die Zuständige Stelle seit 2016 entwickelt? Wie die Arbeit einer Hufschmiede aussieht, ist ebenfalls Teil des Seminars.

Nicht zuletzt spielt auch die Digitalisierung in der Pferdewirtschaft heutzutage eine Rolle. In dem Seminar soll es darum gehen, wie man verschiedene Software und Soziale Netzwerke erfolgreich für den betrieblichen Einsatz nutzen kann.

Schließlich werden in dem Seminar auch die neuen Regelungen der Düngeverordnungen geklärt sowie deren Konsequenzen für Pferdewirtschaftsbetriebe. Außerdem wird es um die Möglichkeiten der Mistverwertung und -entsorgung gehen.

Anmeldeschluss 20. November 2019

Den Vordruck für die verbindliche Anmeldung zum Seminar finden Sie unter www.vlf-nrw.de/. 40 Teilnehmer muss es mindestens geben, damit das Seminar stattfinden kann.

Die Seminargebühr für das viertägige Seminar beträgt 400,00 Euro. Der vlf Landesverband NRW gewährt Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Nordrhein-Westfalen eine Vergünstigung in Höhe von 50,00 Euro. Mit der Anmeldung wird eine Anzahlung von 100,00 Euro fällig. Die Kontodaten können Sie dem Anmeldevordruck entnehmen. Anfang 2020 erhalten Sie eine Rechnung über die noch offene Seminargebühr und abschließende Informationen.

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, bekommen die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Geld selbstverständlich zurückerstattet.

Das vlf-Bundesseminar für Pensionspferdehalter 2020 findet in der DEULA-Halle in Warendorf statt. Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter www.warendorf.de.