Weiterhin Reitsport im Fernsehen

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF haben ihren Vertrag mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) verlängert. Aufgrund der nach den Olympischen Spielen in Hongkong 2008 weltweit entbrannten Diskussion um Doping bzw. verbotene Medikation hatten die Verhandlungen sich in die Länge gezogen.

Nun steht jedoch steht fest, dass der Reitsport zumindest bis 2012 einen Sendeplatz im deutschen Fernsehen behält. „Dies zeigt, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht haben und mit dem Pferdesport auf dem richtigen Weg sind“, erklärte FN-Generalsekretär Sönke Lauterbach. Zu der Bedeutung des Fernsehens für den Reitsport sagte er: „Wie groß die Faszination Pferd ist, zeigt sich an den rund 1,5 Millionen Menschen, die in Deutschland reiten. Und erst über das Fernsehen wird das Pferd einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich.“

ARD-Sportkoordinator Axel Barkaulsky erkannte die Bemühungen der FN um den sauberen Sport an: „Damit haben wir ein wichtiges Etappenziel im Kampf für einen sauberen Sport erreicht. Durch die Fortesetzung unserer langjährigen Medienpartnerschaft können sich die Reitsport- und Pferdefans weiterhin auf großartige TV-Bilder freuen.“

Quelle

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.