Weltcupfinale Göteborg: Kittel-Protest abgelehnt

Die Jury entschied, dass die Blumendekoration im Grand Prix für alle Pferde in der Prüfung gleich und der Protest damit unbegründet war.
 

Die roten Blumen, die das Pferd des Schweden Patrick Kittel im Grand Prix so irritiert hatten, dass es, so jedenfalls die Meinung des Reiters, erschreckt zur Seite sprang, standen zu recht an ihrem Platz in der Prüfung, auch wenn sie beim Aufwärmtraining noch nicht dekoriert waren. Die Prüfungsbedingungen waren also für alle Pferde gleich und deswegen nicht zu beanstanden so entschied der Präsident der Ground Jury, der Schwede Gustaf Svalling, der allerdings Verständnis für die Enttäuschung des Reiters zeigte. Darüber hinaus forderte die Ground Jury  die FEI auf, ihre Richtlinien dahingehend zu überarbeiten, dass die Dekoration beim Training weitgehend der während der Prüfung entsprechen muss.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.