Westfälischer Pferdezüchter darf keine Pferde mehr halten

Das Verwaltungsgericht Münster hat einem westfälischem Pferdezüchter die Haltung von Pferden untersagt, weil er wiederholt gegen das Tierschutzgesetz verstoßen hatte.

Amtstierärzte hatten den verschlammten und mit Baustoffen übersäten Hof des vorbestraften Mannes im vergangenen Jahr mehrfach besucht und festgestellt, dass viele Pferde abgemagert und verletzt sowie mit Parasiten befallen waren. Ein Teil von ihnen war in undichten Unterständen oder verdreckten Ställen untergebracht. Die Richter aus Münster bestätigten mit ihrem Urteil ein Haltungs- und Betreuungsverbot, das zuvor der Kreis Steinfurt erlassen hatte und das der Pferdezüchter vom Verwaltungsgericht hatte aufheben lassen wollen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.