Ankum: Der 1,5 Millionen Euro-Ferrari

P.S.I. Awards 2016

Fotodesign gr. Feldhaus

Die Gastgeber, Awardträger und Laudatoren der 37. P.S.I. Auktion: v.l. Moderator Carsten Sostmeier, Ullrich Kasselmann mit Enkeltochter Emma, Kristina Bröring-Sprehe, Philipp Rüpig, Christof Umbach, Dr. Hans-Georg Stihl, Madeleine Winter-Schulze, Klaus Roeser, Sandra Maahn und Paul Schockemöhle. (© Fotodesign gr. Feldhaus)

Im Rahmen der feierlichen Gala am Vorabend der Auktion wurden wie immer auch die P.S.I. Awards verliehen. In der Kategorie Sport durfte Mannschaftsolympiasiegerin Kristina Bröring-Sprehe den aus Swarovski-Kristallen gefertigten Award entgegennehmen.

In der Kategorie Supporter ging die Ehrung an Akiko Yamazaki. Sie ist bekannt als Besitzerin der Pferde von US-Reiter Steffen Peters. Was weniger bekannt ist. Sie unterstützt den Reitsport in den USA auch als Vorstandsmitglied der US-amerikanischen FN, die sich um das Fundraising für Reiter auf höchsten Niveau kümmert. Zusätzlich ist sie Gründungsmitglied der „Owner´s Task Force“ des amerikanischen Reitsportverbandes, der die besten Pferde mit den besten Championats- und Nachwuchsreitern zusammenbringen soll. Außerdem war Steffen Peters‘ Olympiapferd Legolas, der ebenfalls Yamazaki gehört, vor genau zehn Jahren Verkaufspferd der P.S.I. Auktion.

Fernsehmoderatorin Sandra Maahn, die im Norddeutschen Rundfunk die Sendungen „Sportclub Live“ und „Pferd TV“ präsentiert, wurde mit dem P.S.I. Award in der Kategorie Medien geehrt.

Mit Dr. Hans-Georg Stihl (79) erhielt erstmals in der Geschichte der P.S.I. Awards ein Veterinär die Auszeichnung. Verdient hatte er sie sich durch sein Lebenswerk. Er wurde im festlich geschmückten Ballsaal für die Kategorie Lebenswerk ausgelobt. Dr. Stihl gehört seit Jahrzehnten zu den bevorzugten Tierärzten führender Sportställe und war von Anfang an bei der P.S.I. dabei. Laudatorin Madeleine Winter-Schulze sagte: „Ich habe oft das Gefühl, er fühlt Dinge mit der Hand, die andere erst röntgen müssten.“ Das erste Pferd, das er in Hagen auf dem Hof Kasselmann untersucht hat, war übrigens der legendäre Deister, der den Ursprung der Verbindung zwischen Ulli Kasselmann und Paul Schockemöhle legte und bis heute die Kataloge der Performance Sales International schmückt.

 

.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.