Auftakt nach Maß bei Young Stars-Premiere in Köln

5_lord_colonius

Spitzenfohlen Lord Colonius zieht in den Norden. (© Münch)

Im Rahmen des neuen Reitturniers Equus Colonius in Köln, fand die dritte Young Stars Fohlenauktion statt, die Thomas Münch ins Leben gerufen hat.

Es war bereits die dritte Young Stars-Fohlenauktion von Thomas Münch, aber die erste in Köln. Sie feierte zusammen mit dem Reitturnier Equus Colonius Premiere. Insgesamt zehn Fohlen kamen unter den Hammer. Teuerstes Fohlen war ein Lord Pezi Junior-Sohn.

Bei 16.000 Euro schlug Auktionator Thomas Münch den Hammer, den Zuschlag für den Lord Pezi Junior-Sohn aus einer Mutter von Candillo Z erhielt die Hengststation Böckmann. Lord Colonius, wie der kleine Spitzenhengst heißt, tritt damit eine Reise zurück zu den Wurzeln an, denn sein Vater gehört ebenfalls Böckmann und geht unter Hartwig Rohde erfolgreich im internationalen Springsport. Und schon auch Lord Pezi Juniors Vater, Lord Pezi, ging bis 2003 unter Gilbert Böckmann.

Das teuerste Dressurfohlen sicherte sich Deutsche Bank Reitsport-Akademistin Florine Kienbaum, die mit ihrem Doktor Schiwago erfolgreich bis Grand Prix reitet. Ihr Herz eroberte am Wochenende ein Buckingham-Hochadel-Sohn, der für 12.000 Euro in ihren Stall wechselte.

Zufriedener Auktionator

„Die Premiere in Köln ist geglückt. Tjark Nagel und ich konnten die Vorstellungen unserer Beschicker mehr als erfüllen. Die Young Stars haben hoch interessante neue Besitzer gefunden und Familie Brüse hat den Einstieg in ein so großes Turnier auf Anhieb hervorragend gemeistert – wir sind gespannt auf nächstes Jahr. Die Young Stars Fohlenauktionen liefen 2017 sehr gut. Weiter geht es nun mit der Premiere der Young Stallions, einer Auktion mit ca. 50 zweieinhalbjährigen Hengsten, am 9. Dezember in Kreuth“, sagte Thomas Münch.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.