Begehrte Zuchtstuten bei Björn Nagels Online-Auktionspremiere, Fohlen noch zu haben

Friedrichskoog – Fototermin Auktionsstuten und Fohlen 2019

Vagabond de la Pomme-Taloubet Z lautet die exquisite Abstammung dieses Stutfohlens, auf das noch bis heute Abend um 20 Uhr geboten werden kann. (© Lafrentz)

Es hat viele Vorteile, Pferde im Internet zu versteigern. Die hat auch die Familie Nagel aus Schleswig-Holstein für sich entdeckt und eine Online-Auktion für Fohlen und Zuchtstuten ins Leben gerufen. Letztere wurden nun gut verkauft.

Bis Sonntagabend konnte man bei Björn Nagels erster Online-Auktion auf die Mütter künftiger Springtalente bieten. Teuerste Lady wurde die fünfjährige, von Christian Ahlmanns Dominator Z tragende Tiffany v. Taloubet Z-Diarado.

Gezogen wurde sie von Klaus Grothmann in Brunsbüttel, bis zum Wochenende stand sie noch im Besitz von Björn Nagel. Nun wechselte sie für 19.000 Euro nach Österreich. Verkäufer und Käufer kennen sich gut. Schön häufiger haben die Nagels Pferde an die Familie Knill aus Österreich veräußert.

Tiffanys Mutter 14-jährige Mutter Virginia v. Cassini-Calido gehörte ebenfalls zum Auktionslot. Auch sie kam einst bei Klaus Grothmann zur Welt uns ist aktuell tragend von Zirocco Blue. Für 16.500 Euro fand sie innerhalb Deutschlands ein neues Zuhause.

Sechs Stuten ins Ausland

Tiffany war nur eine von sechs Stuten, die das Land verlassen werden. Sie gingen nach Belgien, Ungarn, Frankreich, Österreich und sogar in die USA wurde ein Pferd zugeschlagen. Hier handelt es sich um die ebenfalls 14-jährige Vanessa v. Quintero-Lavaletto, die ein Fohlen v. Locorotondo erwartet. Sie kostete 8.750 Euro.

Alles in allem erwirtschafteten die 13 Zuchtstuten 146.000 Euro und erzielten einen Durchschnittspreis von 11.230 Euro. Björn Nagel war zufrieden mit dem Ergebnis: „Ich bin froh, das ist sehr gut gelaufen.“

Die Familie Knill, die die Preisspitze ersteigerte, ist nicht die einzige Stammkundschaft, die der Familie Nagel auch online treu geblieben ist. Alles in allem habe man durch die Online-Auktion etwa ein Drittel Neukunden akquirieren können, sagte Nagel.

Fohlenauktion endet heute Abend

Nach den Mutterstuten ist die Pferdegeneration 2019 an der Reihe. Heute Abend um 20 Uhr endet die Auktion für die Fohlen. 14 Hengste und Stuten sind es mit ähnlich ausgewählten Abstammungen wie die Stuten. Emerald, Vagabond de la Pomme, Diarado und andere Vererbergrößen haben hier ebenso Nachkommen geschickt wie die Nachwuchshengste Central Park, Charleston und andere.

Das Höchstgebot liegt aktuell bei 7000 Euro für das Hengstfohlen Elvis v. Emerald van’t Ruytershof aus einer Nerrado-Mutter, gezogen von Dr. Toralf Didik in Meldorf.

Wer noch einsteigen möchte in die Auktion, alle Infos zum Procedere sowie zu den Fohlen inklusive Videos und tierärztlicher Dokumente erhalten sie unter http://bn.horse24.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.