Blue Hors Hengste Hotline und Rockefeller nach Kanada verkauft

Reitsport

2016 war Hotline noch beim CHIO Aachen unter Daniel Bachmann Andersen am Start.

Einen großen Zugewinn können die Dressurpferdezüchter in Kanada zu Weihnachten verbuchen. Das dänische Gestüt Blue Hors hat zwei seiner Hengste an die Dreamscape Farm verkauft. Darunter einen Top-Promi.

Der eine ist die Nummer 20 auf der Weltrangliste der World Breeding Federation for Sport Horses (WBFSH), der andere hat einen Vollbruder, der die Nummer drei dieses Ranking ist. Die Rede ist von dem Hannoveraner Hotline v. Hofrat-De Niro und dem Oldenburger Rockefeller v. Rohdiamant-Grundstein II. Letzterer ist ein Bruder von Rubin Royal. Beide waren auf dem dänischen Gestüt Blue Hors beheimatet. Den Verkauf nach Kanada meldeten die Webseiten Ridehesten und Eurodressage.

Von Blue Hors nach British Columbia

Hotline hatte das dänische Gestüt Blue Hors bei der Hannoveraner Körung 2005 zum damaligen Sensationspreis von 800.000 Euro ersteigert. Er wurde von Friedrich Oppermann gezüchtet. Der Sohn des Trakehners Hofrat v. Gribaldi machte anschließend eine Bilderbuchkarriere, zu Beginn noch in Kooperation mit der Hengststation Paul Schockemöhle. Hotline ging selbst im Grand Prix-Sport. Seine Kinder sind nicht immer die hübschesten, aber sie folgen dem Beispiel ihres Vaters. 47 seiner Kinder waren im vergangenen Jahr im deutschen Sport in Klasse S erfolgreich. Das meiste Gewinngeld ging auf das Konto des Bayern Hermes, den Uwe Schwanz im Sport herausgebracht hat. Der Grand Prix-Sieger stammt übrigens aus einer Vollschwester des mehrfachen Bundeschampions Lord Sinclair.

Auch interessant

www.sportfotos-lafrentz.de

Sieben Söhne von Hotline wurden in Deutschland bislang gekört und ins Hengstbuch I eingetragen. Im vergangenen Jahr war Hotline an das nordrhein-westfälische Landgestüt Warendorf verpachtet gewesen. Nachdem dessen neue Leiterin diverse Umstrukturierungsideen verkündet hat, darunter eine Kooperation mit Helgstrand Dressage, war der Pachtvertrag nicht verlängert worden.

Auf Facebook hatte Hotlines neue Besitzerin, Jennifer Arnoldt von der Dreamscape Farm in Kanada schon vorm Weihnachtsfest angekündigt, dass es bald eine Sensation zu vermelden gäbe.

Neben Hotline wird auch dessen Boxennachbar Rockefeller v. Rohdiamant jenseits des Atlantiks sein neues Domizil beziehen. Der Vollbruder von Rubin Royal entstammt der Zucht von Harli Seifert. Seine Mutter Rumirell v. Grundstein II hat fünf gekörten Vollbrüdern das Leben geschenkt. Neben Rubin Royal auch der mittlerweile in den Niederlanden beheimatete Romanov. Auch Stella Charlott Roths Rubin Action, bis Grand Prix erfolgreich, ist einer dieser Brüder.

Neuer Hengst in Randbøl

Das Gestüt Blue Hors hatte kurz vor Weihnachten bei der Jule Show, in deren Rahmen auch das 25-jährige Dienstjubiläum von Manager Esben Møller gefeiert wurde, einen neuen Hengst präsentiert. Der Totilas-Enkel Kingston ist nun in Dänemark zuhause. Schlagzeilen hatte das Gestüt, über das es in der Februar-Ausgabe 2019 des St.GEORG eine ausführliche Reportage zu lesen geben wird, kurz vor Weihnachten gemacht. Daniel Bachmann Andersen hatte mit Blue Hors Veneziano v. Vivaldi das Finale um den Louisdor-Preis 2018 gewonnen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar