Bonds-Sohn Preisspitze der ersten Oldenburger Online Elite-Fohlenauktion

f4d0a260b108720ede42cc7460f1413f

Be My Love v. Bonds, Spitzenfohlen der Oldenburger Online Elite-Fohlenauktion 2020. (© Gr. Feldhaus)

Auch der Oldenburger Verband hat umgestellt auf Online-Verkauf. So kamen auch die Elite-Vertreter des Jahrgangs 2020 virtuell unter den Hammer. Spitzenpferd der ersten Oldenburger Online Elite-Fohlenauktion wurde gleich die Katalognummer eins.

Dabei handelte es sich um das Hengstfohlen Be My Love, ein Sohn des ehemaligen Oldenburger Siegerhengstes Bonds aus der Escada v. San Amour-Dream of Love, die einst bei der Oldenburger Elite-Stutenschau mit der 1c-Prämie bedacht worden war. Das Ergebnis dieser Anpaarung aus der Zucht von Theo Fugel war seiner neuen Besitzerin 43.250 Euro wert. Der Zuschlag ging an eine „Stammkundin aus Dänemark“, so die Meldung des Oldenburger Verbandes.

Auch das zweitteuerste Fohlen ging ins Ausland. Für 30.500 Euro schlugen Kunden aus den USA bei dem Stutfohlen Zuckerpuppe zu, eine Tochter des Hauptprämiensiegers Zackerey aus einer Samarant-De Niro-Mutter (Z.: Elisabeth Kapp).

Die klangvolle Abstammung Emerald van’t Ruytershof-Verdi-Achill-Libero H aus dem Stamm, der unter anderem Maikel van der Vleutens Dana Blue hervorgebracht hat – dem Papier nach steht der kleinen Emily aus der Zucht von Dr. Susanne Hartmann eine große Karriere im Parcours bevor! Das sahen auch ihre neuen Besitzer aus Russland so, die 21.000 Euro für sie anlegten und sie damit zum teuersten Springfohlen machten.

17 der 28 Fohlen wurden ins Ausland verkauft. Ihre neuen Besitzer kommen aus Großbritannien (3), Österreich (3), Russland (2), Ungarn (2), USA (2), Dänemark (1), Frankreich (1), Niederlande (1), Panama (1) und Spanien (1). Der Durchschnittspreis lag bei rund 14.500 Euro.

Die Kollektion der ersten Oldenburger Online Elite-Fohlenauktion mit Auktionsergebnissen finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.